| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Klaviere im U-Bahnhof und weitere Kunst-Störaktionen

Düsseldorf. Eigentlich wollten sie Irritationen im öffentlichen Raum schaffen, die "Kunststörer", eine freie Gruppe, die für das Asphalt-Festival Aktionen in der Stadt organisiert. Doch statt Störung bringt gleich die erste Idee jede Menge Harmonie in die Öffentlichkeit: Die Kunststörer haben in den U-Bahnhöfen Heinrich-Heine-Allee im Zwischen- und Untergeschoss und im U-Bahnhof Oberbilker Markt mehrere Klaviere aufgestellt. Kaum waren die Instrumente am Wochenende am Platz, griffen Passanten beherzt in die Tasten und füllten die hektischen Orte mit Wohlklang.

Inzwischen gibt es auch schon Verabredungen an den Klavieren oder spontane Mini-Konzerte wie gestern an der Heinrich-Heine-Allee, als sich zur Pianistin eine Sängerin und eine Cajon-Trommlerin gesellten. Als nächstes planen die Kunststörer einen Wettbewerb in der Tanzform "Voguing". Ort und Zeit verraten sie noch nicht. Die Stadt soll überrascht werden. Verfolgen kann man ihre Aktionen aber unter www.asphalt-festival.de

(dok)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Klaviere im U-Bahnhof und weitere Kunst-Störaktionen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.