| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kö-Geschäfte zeigen ungewöhnliche Kreationen und Unikate

Düsseldorf: Kö-Geschäfte zeigen ungewöhnliche Kreationen und Unikate
Düsseldorf. 38 Kö-Boutiquen und Geschäfte wie Franzen, C. Wirschke, Cartier, Bulgari, Versace, Barbara Frères, oder Jimmy Choo, aber auch Galerien wie Paffrath laden ihre Kunden erstmalig zu einer besonderen Präsentation ein.

Unter dem Motto "Promenade pour un objet d'exception" zeigen sie nach dem Vorbild der "Promenade" in Paris ungewöhnliche Kreationen, Unikate und Objekte. Vom limitierten Edel-Füllfederfalter über maßgefertigte Schuhe bis zum "Juwel des Maharadscha", ein kostbarer Teppich aus dem indischen Reich des 19.

Jahrhunderts, der bei Setareh Fine Arts gezeigt wird, reicht das Angebot. Einmalig ist auch eine Robe namens Opéra (Foto), die in 225 Stunden Handarbeit gefertigt wurde und für die 2680 Kristallperlen und 1900 Seidenblüten verwendet wurden. Zu sehen im Pio O'kan Couture Atelier. Bei Dior wird die Arbeit der in New York lebenden Schweizer Künstlerin Olympia Scarry zu sehen sein. Sie hat die berühmte Handtasche "Lady Dior", die einst 1995 als Geschenk an Lady Diana überreicht wurde, in ein Kunstwerk verwandelt.

Während die "Promenade für ein außergewöhnliches Objekt" gestern ausschließlich für geladene Gäste geöffnet wurde, kann heute und morgen jeder während der Geschäftszeiten die Schaustücke und exklusiven Handarbeiten bewundern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kö-Geschäfte zeigen ungewöhnliche Kreationen und Unikate


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.