| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Komödie zeigt "Hänsel und Grethel" ein wenig milder

Düsseldorf. Der alte Zauber wirkt noch immer: Kinder lassen sich gern in die Welt der Märchen entführen. Dorthin, wo Gut und Böse sich klar unterscheiden. Das zeigte auch die Premiere von "Hänsel und Grethel". Mit "Komödie für Kids" legt die Boulevardbühne erneut ein Programm für kleine Zuschauer auf. In der Inszenierung von Mike Reichenbach mit dem "Ensemble Hänsel und Grethel" und der Theaterakademie Köln wird das Schicksal der Geschwister indes abgemildert. Von Regina Goldlücke

Nicht die hartherzigen Eltern setzen ihre Kinder im Wald aus. Hier marschieren die Geschwister des Nachts aus eigenem Antrieb los. Sie wollen den Schatz der Hexe aufspüren und damit die Not der Familie lindern, bei der es nur noch dünne Brotsuppe zu essen gibt. Der Vater ist ein armer Besenbinder, seine dürftigen Einnahmen reichen nicht einmal für die Miete, die der grobe Hauswirt Pumpernickel einzutreiben versucht. Wie in der Vorlage der Gebrüder Grimm verirren sich Bruder und Schwester im Wald und stehen plötzlich vor dem verlockenden Pfefferkuchenhaus. Das junge Publikum fiebert mit, als die Hexe frohlockt, den armen Hänsel zu mästen und zu verspeisen. Doch Grethel, ohnehin schlauer und mutiger als ihr etwas naiver Bruder, lässt sich nicht einschüchtern und trickst die fiese Alte mit einer List aus. Verbrennen muss die Hexe nicht, sie flüchtet in den Sumpf - und die Familie sinkt sich selig in die Arme. Die munter gespielten Märchenszenen werden von einem Erzähler begleitet und mit Liedern untermalt, auch zum Mitsingen.

Termine Bis 30. Dezember; Eintritt für Kinder 8,50 Euro, für Erw. 13,50 Euro; Kartentelefon 0211 133707; karten@komoedie-duesseldorf.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Komödie zeigt "Hänsel und Grethel" ein wenig milder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.