| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Kultur für Kurzentschlossene

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene
Malte Arkona präsentiert den "Opernbaukasten". FOTO: Susanne Diesner
Düsseldorf. Klavier-, Gitarren- und Jazz-Konzerte, Tanztheater, ein Blick in die Oper - sechs Veranstaltungen, für die es im Laufe der Woche noch Karten gibt. Von Dagmar Haas-Pilwat

Klavierkonzert Mit einem Piano Solo gastiert der 34 Jahre alte russisch-deutsche Pianist Igor Levit am Dienstag, 20 Uhr, in der Tonhalle. Auf dem Programm stehen Beethovens Sonate Nr. 25 G-Dur op. 79 , die Sonate As-Dur op. 26, Sonate f-Moll op. 2/1 und Sonate C-Dur op. 53 "Waldstein-Sonate".

Gitarrenfestival Im Rahmen des Internationalen Gitarren-Festivals ist am Donnerstag, 19.30 Uhr, in der Robert-Schumann-Hochschule ein Star der Szene zu hören: Riccardo Gallén.

Er ist Preisträger von mehr als 20 weltweiten Wettbewerben. Seine CD mit sämtlichen Lautenwerken von Johann Sebastian Bach gilt als exemplarische Interpretation dieser Werke.

Jazz Sechs feste Musiker plus einen Gast - so lautet das Erfolgsrezept der "International Skoda Allstar Band", die jedes Jahr im Herbst auf Tournee durch Deutschland geht. Die Musik ist so vielfältig wie die Bandmitglieder selbst. Quellen sind der Modern Jazz, aber auch klassische Musik des 20.

Jahrhunderts und Elemente aus dem "American Songbook". Am Freitag, 20.30 Uhr, tritt das Ensemble mit der Sängerin Norma Winstone in der Jazz-Schmiede auf.

Ambient meets Classic Das klassische Signum Quartett trifft am Samstag, 20 Uhr, im Weltkunstzimmer auf den Ambient-Experimental Musiker Marsen Jules. Zunächst spielt das Signum Quartett, gefolgt von einem Einzelauftritt von Marsen Jules, ehe dann ein gemeinsames Konzert gespielt wird.

Der deutsche Elektronik-Komponist Marsen Jules wird oft als Soundpoet bezeichnet. Fokussiert auf Minimalismus und Abstraktion erschafft er atmosphärische und tief emotionale Melodien. Das Signum Quartett setzte durch lebendige Interpretationen ein Zeichen in der internationalen Quartettszene und etablierte sich als eines der profiliertesten Ensembles seiner Generation. Tanztheater Fast fühlt sich der Zuschauer wie auf einem Rockkonzert, derart energetisch aufgeladen überträgt sich das Werk "L'association Fragile" des französischen Choreografen und Bildenden Künstlers Christian Rizzo.

Am nächsten Samstag, 19 Uhr, und Sonntag, 18 Uhr, ist die Choreographie im Tanzhaus Nordrhein-Westfalen zu sehen. Barfuß tanzend, zugewandt und stets im Kontakt miteinander, bilden acht männliche Tänzer in immer neuen Konstellationen einen Reigen der Berührung.

Opernbaukasten Die Premiere für das neue Familienprogramm auf der großen Bühne im Opernhaus ist am Sonntag, 11 Uhr. Malte Arkona, der beliebte KiKA-Moderator und Pate der Jungen Oper am Rhein, präsentiert erstmals den "Opernbaukasten - Folge 1".

Mit Solisten, Orchester, Bühnenbild und Kostümen zeigt er, aus welchen "Bausteinen" eine Opernaufführung besteht. Das Projekt ist für junge Zuschauer ab sechs Jahren konzipiert. Mozarts Oper "Die Entführung aus dem Serail" steht auf dem Spielplan: Eigentlich soll sich gleich der Vorhang heben, doch es klemmt an allen Ecken und Enden. Spielleiter Malte versucht, im Chaos einen kühlen Kopf zu behalten. Ob er es schafft, das Uhrwerk Oper zum Laufen zu bringen und die Vorstellung zu retten?

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.