| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Kultur für Kurzentschlossene

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene
Hip-Hop mit Tänzern in ungewöhnlichen Kostümen sind in "Built for it" im Tanzhaus NRW zu sehen. FOTO: Jean van Lingen
Düsseldorf. Comedy, Talk und junger Tanz, Oper und klassische Konzerte - sechs Veranstaltungen in dieser Woche, für die es noch Karten gibt. Von Dagmar Haas-Pilwat

Theatermuseum Schauspielerin Nicole Heesters ist am Dienstag, 19 Uhr, zu Gast im Theatermuseum im Rahmen der Künstler-Gesprächsreihe "Das rote Sofa - Der Theatertalk". Nicole Heesters hat ihre Schauspielkarriere unter der Intendanz von Karl-Heinz Stroux in Düsseldorf begründet und ist dem Schauspielhaus am Gustaf-Gründgens-Platz durch Gastverpflichtungen treu geblieben. Über die Jahre hat sie sich zu einer der profiliertesten Theaterschauspielerinnen ihrer Generation entwickelt.

Bariton Bo Skovhus singt morgen in der Rheinoper. FOTO: Oper

Häufig arbeitet sie auch für Film und Fernsehen und erhielt im Februar 2015 den Louise-Dumont-Goldtopas. Stargast Er ist an den großen Opernhäusern der Welt zuhause und tritt mit den führenden Orchestern in Europa, Amerika und Japan auf. Ab morgen gastiert der dänische Bariton Bo Skovhus an drei Abenden in Düsseldorf: So ist er als Graf Almaviva am Dienstag, 19.30 Uhr, in Michael Hampes spielerisch-perfekter Inszenierung von Mozarts "Le nozze di Figaro" zu erleben.

Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober spielen die Duisburger Philharmoniker. Spardosen-Terzett "Diagnose Jazz" ist der Titel des musikalisch-literarischen Bühnenprogramms, zu dem sich der Grimmepreisträger August Zirner und das Essener Trio Spardosen-Terzett zusammengefunden haben. Gemeinsam spüren sie am Dienstag, 19.30 Uhr, im Schauspielhaus den Jazz-Legenden Thelonious Monk, Charles Mingus und Rahsaan Soland Kirk nach.

Drei radikale Individualisten und ausgegrenzte Gestalten, die abseits der Bühne nur zu einer gebrochenen, unvollkommenen, disharmonischen Kommunikation fähig waren: autistisch der eine (Monk), blind und krank der andere (Kirk), gewaltig und unersättlich der dritte (Mingus). Hip-Hop In der neuen Arbeit der Hip-Hop-Choreografin Alida Dors tanzen am Freitag, 11 Uhr, und Samstag, 19.30 Uhr, im Tanzhaus NRW unter dem Titel "Built for it" sieben Performer gegen Vorurteile an.

Wie schafft man es, aus Klischees auszubrechen, in die man von der Gesellschaft hineingepresst wird? Die Performer ziehen blank vor Stigmatisierungen und lassen sich auch tänzerisch nicht in eine Ecke drängen: Hip-Hop-Tanz trifft auf zeitgenössische Elemente sowie auf ein außergewöhnliches Kostümbild. Die Tänzerin und Choreographin Alida Dors arbeitet derzeit während eines Choreographie-Labors mit einer Gruppe junger Künstler am Tanzhaus NRW.

Quatsch Comedy Club Seit mehr als 20 Jahren bittet der Quatsch Comedy Club Stars und Sternchen auf die Bühne und gilt als Starschmiede für Stand-up-Comedy. Am Freitag und Samstag, 20 Uhr, ist die Show live im Club des Capitol Theaters zu erleben. Moderator Heino Trusheim präsentiert die Humorexperten Maxi Gstettenbauer, Diva La Kruttke, Klaus Bandl und Der Wolli. Düsseldorfer Symphoniker Der neue Generalmusikdirektor der Düsseldorfer Symphoniker, Adam Fischer, dirigiert am Freitag, 20 Uhr, sowie Sonntag, 11 Uhr, seine Antrittskonzerte.

Auf dem Programm stehen zum Start Mahlers große siebte Symphonie und Haydns berühmte Symphonie Nr. 88.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.