| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Kultur für Kurzentschlossene

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene
FOTO: HANS JOERG MICHEL
Düsseldorf. Kabarett, Lesung, Oper, Tanz, Konzert - fünf Freizeitveranstaltungen, für die es im Laufe der Woche noch Karten an den Kassen gibt. Von Dagmar Haas-Pilwat

Kabarettfest Konrad Beikircher ist in einem Alter, in dem man sich die falschen Rücksichten spart. Unter dem Motto "Bin völlig meiner Meinung" hebt er beim Kabarettfest am Dienstag, 20 Uhr im Zakk zum zeitkritischen Rundumschlag an. Nicht weniger grundsätzlich wird der Düsseldorfer Jens Neutag, wenn er beim Volk das Deutschland-Syndrom diagnostiziert: Von Anarchie träumen, aber vorher lieber einen Antrag stellen. Mit dabei sind auch David Leuckert und Radio-Comedian René Steinberg.

Lesung "Neuland - Wie ich mich selber suchte und jemand ganz anderen fand" ist der Titel des neuesten Buches, mit dem Ildikó von Kürthy am Mittwoch, 20 Uhr, im Savoy Theater gastiert. Ein Jahr lang machte sich die Autorin auf die Suche nach dem besseren Leben: Yoga in der Morgensonne. Fasten mit der Prominenz. Schweigen im Kloster. Rhetorik für Führungskräfte. "Neuland ist mein Erfahrungsbuch für alle, die Sehnsucht haben, aber nicht genau wissen, wonach. Die herausfinden wollen, wie weit sie gehen müssen, um sich selbst zu finden, und ob es in Ordnung ist, wenn sie dabei möglichst gut aussehen wollen. Neuland ist das Buch meines Lebens", sagt sie.

Oper Georges Bizets "Carmen" ist am Donnerstag, 19.30 Uhr, in der Oper zu erleben. Die Geschichte erzählt von der Zigeunerin Carmen, die ihr Leben uneingeschränkt von gesellschaftlichen Zwängen und Konventionen führt. In ihrer Habanera preist sie die Freiheit der Liebe, totale Freiheit auch von moralischen Bindungen. Das wird ihr schließlich zum Verhängnis, da der ihren Reizen verfallene Sergeant Don José nicht in der Lage ist, mit Liebe und Beziehung liberal umzugehen. Von rasender Eifersucht getrieben bringt er seine Geliebte um.

Tanz Die Choreografin Alexandra Waierstall und der Pianist Volker "Hauschka" Bertelmann sind am Donnerstag und Freitag, 20 Uhr, im Tanzhaus zu sehen. Ihr Stück "A city seeking it's bodies" verbindet Tanz mit Live-Musik. Die beiden Künstler begeben sich auf die Spuren von Geisterstädten, Niemandsländern sowie vergessenen Regionen und spüren der besonderen Atmosphäre jener Orte nach. Mit der Künstlerin Marianna Christofides, Tänzern und Live-Musikern hinterfragen sie das Verhältnis von Mensch und Umwelt, den Glauben an stetigen Fortschritt und die Grenzen zivilisatorischen Wachstums.

Konzert In der Reihe "erstKlassik!" hat Nils Mönkemeyer (Viola), der mit ungewöhnlichen Programmen und künstlerischer Brillanz der Bratsche zu enormer Aufmerksamkeit verholfen hat, für das Programm "Barroco Español" seine Lieblingsstücke spanischer Komponisten des 17. und 18. Jahrhunderts ausgewählt. Das Programm ergänzte er um drei italienische Komponisten und feierte Erfolge zunächst in Spanien. Mit Sabine Erdmann (Cembalo), Andreas Arend (Theorbe) und Klaus-Dieter Brandt (Violoncello) tritt er Sonntag, 17 Uhr, im Robert-Schumann-Saal auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.