| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Kultur für Kurzentschlossene

Düsseldorf. Junge Opernsänger, Klavierkonzert, Oper für Kinder sowie Tanztheater - vier Veranstaltungen, für die es im Laufe der Woche noch Karten gibt. Von Dagmar Haas-Pilwat

Konzert Mit ihrem Konzert "Junge Sterne der Oper am Rhein" präsentieren sich neue und ehemalige Mitglieder des Opernstudios der Deutschen Oper am Rhein gemeinsam mit den Düsseldorfer Symphonikern am Donnerstag, 19 Uhr. Luiza Fatyol, Maria Kataeva, Ovidiu Purcel und Bogdan Baciu als jetzige Ensemblemitglieder mit internationalen Erfolgen zeigen zusammen mit Dimitra Kotidou, Maria Boiko, Bryan Lopez Gonzales und Sebastià Peris i Marco aus dem frisch gestarteten Opernstudio-Jahrgang einen Querschnitt aus ihrem Repertoire. Unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Lukas Beikircher erklingen Arien aus Opern von Rossini, Mozart, Bizet, Bellini, Tschaikowsky und Verdi. Operndirektor Stephen Harrison moderiert das Festkonzert. Deutsche Oper am Rhein. Heinrich-Heine-Allee 16 a, Karten kosten 20 Euro.

Klavier "Wie reich an Erfindung, wie interessant vom Anfang bis zum Ende ist es, wie frisch, und welch ein schönes zusammenhängendes Ganzes!" schwärmte Clara Schumann über das Klavierkonzert ihres Mannes, das sie 1845 im Leipziger Gewandhaus uraufgeführt hatte. Clara war damals 26 Jahre alt. Fast so alt wie Khatia Buniatishvilli, die mit diesem Konzert am Mittwoch 20 Uhr, in der Tonhalle, Ehrenhof 1, gastiert. Begleitet wird sie von der Tschechischen Philharmonie unter Leitung von Jirí Belohlávek.

Hänsel und Gretel Auf der Bühne des Düsseldorfer Opernhauses steht wieder das Knusperhäuschen, das seit 47 Jahren Zuschauer jeden Alters in die Deutsche Oper am Rhein lockt. Zum ersten Mal in der langen Aufführungstradition der stimmungsvollen Inszenierung von Andreas Meyer-Hanno wird es in dieser Spielzeit von einer weiblichen Hexe bewohnt. Liehen bislang Tenöre der Märchenfigur ihre Stimme, so ist jetzt die in großen Partien wie Aida und Tosca gefeierte Morenike Fadayomi erstmals in dieser Rolle zu erleben. Unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Lukas Beikircher sind außerdem Maria Kataeva als Hänsel, Sibylla Duffe als Gretel, Romana Noack als Gertrud, Anooshah Golesorkhi als Peter und - neu im Opernstudio - Maria Boiko als Sandmännchen zu erleben. Der Düsseldorfer Mädchen- und Jungenchor singt, und es spielen die Düsseldorfer Symphoniker. Karten gibt es unter www.westticket.de.

Tanz Im Tanzhaus NRW, Erkrather Straße 30, gibt es ein Wiedersehen mit einem Meisterwerk der jüngeren Tanzgeschichte: "Rain", 2001 entstanden 2016 in einer Wiederaufnahme zu sehen, zählt zu den prägnantesten von Anne Teresa De Keersmaeker. Zu Steve Reichs "Music for 18 Musicians" verdichten sich die für Keersmaeker so typischen Merkmale wie die Einbeziehung von mathematischen Strukturen, geometrischen Raumfiguren und die Variation von Bewegungssequenzen zu einem Energiefeld. Während sich in der Musik melodische Elemente entfalten, entwickeln die zehn Tänzer einen Fluss aus sich verlagernden, überlappenden oder spiegelnden Bewegungen, die wie aus einem gemeinsamen Atemzug zu entstehen scheinen. Der Titel "Rain" bezieht sich auf den gleichnamigen Text der neuseeländischen Autorin Kirsty Gunn, der, so Keersmaeker, durch die "Verwandlung von etwas sehr Technischem in etwas sehr Emotionales und Narratives" besticht. Gleichzeitig scheint dieser Verwandlungsprozess auch die künstlerische Essenz ihrer choreografischen Arbeit widerzuspiegeln. Aufführungen sind Freitag und Samstag, 19.30 Uhr, Karten kosten 35 Euro.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.