| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Kultur für Kurzentschlossene

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene
Die Iceland Dance Company von Erna Ómarsdóttir_gastiert mit dem Stück "Sacrifce"._ FOTO: Jónatan Grétarsson
Düsseldorf. Diskussion in der Kunstsammlung, Performance im Tanzhaus und Schlager im Capitol-Theater - Veranstaltungen, für die es noch Eintrittskarten gibt. Von Dagmar Haas-Pilwat

KPMG-Kunstabend In der Reihe KPMG-Kunstabende wird am ersten Mittwoch im Monat bei freiem Eintritt ab 18 Uhr im K20, Grabbeplatz, und im K21, Ständehaus, ein Programm mit verschiedenen Themenführungen und Veranstaltungen präsentiert. Um 20 Uhr spricht im K21 die Bildhauerin Leunora Salihu mit Kuratorin Susanne Meyer-Büser über ihre Ausstellung in der Bel Etage sowie ihr neu erschienenes Katalogbuch.

Veggie-Messe Die Veggie World, die größte und älteste Publikumsmesse für veganen Lebensstil in Europa läuft am Samstag und Sonntag, 10 bis 19 Uhr, im Areal Böhler Hansaallee 321. Mehr als 80 Aussteller versprechen ein vielfältiges Angebot an Food-Trends. Zum Bühnen-Programm gehören auch Kochshows mit renommierten Veggie-Köchen, Vorträge von Fachleuten und Präsentationen mit Tipps zu einer nachhaltigen pflanzlichen Ernährung.

Konzert Unter der Regie von Dirigent Alexandre Bloch geben die Düsseldorfer Symphoniker am Freitag, 20 Uhr, und Sonntag, 11 Uhr, in der Tonhalle, Ehrenhof 1, ein Konzert mit Werken von E. Elgar und "Also sprach Zarathustra" von Richard Strauss. Edward Elgars Ruhm leidet unter "Pomp and Circumstance", seiner Marschsammlung mit einfarbigem kolonialem Anstrich. Dabei gibt es wunderbar vielschichtige Werke, die ihn zu einem glaubwürdig differenzierten Historienmaler des British Empire machen. In seinem Cellokonzert trauert er dem Viktorianischen Zeitalter nach. Mehr noch: dem Ende einer scheinbar heilen Welt.

Performance Das Tanzhaus, Erkrather Straße 30, eröffnet seine Spielzeit am Freitag und Samstag, 19 Uhr, sowie Sonntag, 17 Uhr, mit der Uraufführung "Sacrifice" der Iceland Dance Company. Der englische Titel "Sacrifice" lässt sich auf das lateinische "Sacrificium" zurückführen - jenes Wunder, wenn Weltliches heilig gemacht wird. Erna Ómarsdóttir nimmt den Vorgang ernst und ruft gemeinsam mit ihrem Lebenspartner Valdimar Jóhannsson die Kreativität der Einzelnen als neuen Glauben aus. Zusammen mit dem Amerikaner Matthew Barney, mit Gabríela Friorksdóttir, dem Performancekünstler Ragnar Kjartansson und Margrét Bjarnadóttir interpretiert sie in diesem vierteiligen Happening lebensmarkierende Zeremonien neu. Nicht zuletzt versammeln sich Vertreter unterschiedlicher Gemeinschaften, um ihre Weltsicht auf einem Basar feilzubieten.

Geburtstagsparty Vor 40 Jahren wurde das Zakk gegründet, jetzt wird gefeiert. Die Party mit Livemusik von der Carmen Brown Band (Förderpreisträgerin Musik 2017) und tanzbaren Hits von DJ Hubi 40 & friends startet am Samstag, 21 Uhr, Fichtenstraße 40. Zakk wurde als Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation gegründet. Seither ermöglicht es "Kultur für alle" und bildet die Vielfalt der Gesellschaft auch in seiner Programmgestaltung ab.

Soundtrip mit Steve Beresford In der Bergerkirche ist am Mittwoch der britische Musiker zu Gast der Reihe Soundtrip. Sein Schaffen ist so vielseitig, dass es in der britischen Improvisationsszene kaum einen anderen Musiker gibt, der ihm gleichkommt. Bei seinem Düsseldorfer Auftritt trifft er auf den Düsseldorfer Gitarristen Nicola Hein und den Schlagzeuger Etienne Nillesen. Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr an der Bergerstraße 18b.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.