| 00.00 Uhr

Veranstaltungstipps
Kultur für Kurzentschlossene

Düsseldorf. Trommeln im Zirkuszelt, Ballett in der Oper, Konzert im Schloss Benrath - Veranstaltungen, für die es im Laufe der Woche noch Eintrittskarten gibt. Von Dagmar Haas-Pilwat

Trommeln "Jabula Africa - Circus der tanzenden Trommeln" ist ein Bühnen-Circus-Spektakel der ganz besonderen Art. Elemente afrikanischer Kultur, Artistik und tempogeladener Action vermischen sich zu einem exotischen Circus-Event mit atemberaubenden Show-Acts auf dem Kontinent der tanzenden Trommeln. Der Circus Belly Wien präsentiert diese einmalige Show erstmals auf großer Zelttournee in Deutschland. In Düsseldorf auf den Rheinwiesen sind Vorstellungen am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag, 19.30 Uhr, sowie Samstag 15 Uhr und Sonntag 14 Uhr.

Tanz Das afrikanisch-europäische Kollektiv Jitta widmet das Erbe der kulturellen Aneignung in eine Kunst der Aneignung um. Über die künstlerische Praxis des "Zu-Eigen-Machens" und der Selbstermächtigung entsteht ein Musik- und Tanzprojekt mit Bezügen zu zentralen Kunstphänomenen des 20. Jahrhunderts wie Collage und Ready-Made. Die Gruppe um die Choreografen Stephanie Thiersch und Kefa Oiro treibt die Mash-Up-Idee ins Extrem: Über Beatboxing und Spoken Word Art, Perkussion und Turntables, Mode, Kunst, Voguing, zeitgenössischen Tanz und Catwalking entsteht eine Art "Fashion-Konzert" futuristischer Identitäten. Während traditionelle afrikanische Symbole und Muster in der westlichen Modeindustrie längst vereinnahmt sind, schlägt das Kollektiv einen spielerisch-subversiven Perspektivwechsel vor: Tradition und kulturelles Diebesgut werden verwoben, verdreht, gebündelt und richten sich in die Zukunft aus. Die Aufführungen sind Donnerstag, Freitag und Samstag, 20 Uhr, im Tanzhaus NRW, Erkrather Straße 30.

Ballett Zur Eröffnung der Ballettsaison im Opernhaus Düsseldorf, Heine-Heinrich-Allee 16a, erwartet die Zuschauer am Samstag, 19.30 Uhr, mit b.29 eine spannungsvolle Trilogie aus Balletten von George Balanchine, Martin Schläpfer und Jerome Robbins. George Balanchines letztes großes Ballett "Mozartiana", kreiert für die legendäre New York City Ballet-Ballerina Suzanne Farrell, ist vielleicht das zarteste und verklärteste Werk seines Schöpfers. Mit "The Concert" schuf Jerome Robbins dagegen eines der witzigsten Stücke der Tanzgeschichte - eine mitreißende und hochvirtuose Parodie auf die Besucher eines Konzerts, aber auch auf den klassischen Tanz. Einen Kontrapunkt zu den Werken der amerikanischen Neoklassik setzt Martin Schläpfer mit seinem "Konzert für Orchester" zur Musik von Witold Lutosawski.

Konzert Beim ersten Wandelkonzert nach der großen Sommerpause auf Schloss Benrath im Corps de Logis wird am Freitag und Samstag, jeweils um 20 Uhr fürstliche Hausmusik für Bläser geboten. Die Neue Düsseldorfer Hofmusik setzt sich in diesem Konzert mit der barocken Form von Bläsermusik auseinander, die an den Fürstenhöfen gepflegt wurden.

Comedy Seit über 25 Jahren treffen sich nun schon regelmäßig die Stars und Sternchen der Comedy-Szene im Quatsch Comedy Club. Aus der Show wurde die Mutter der Stand-Up-Comedy in Deutschland. Auf der Club-Bühne des Capitol Theaters, Erkrather Straße 30, kommen jeden Monat fünf neue Comedians zusammen, die mit Mikrofon und Pointe bewaffnet den Saal zum Toben bringen. Am Samstag und Sonntag, 20 Uhr, stehen diesmal Heino Trusheim, Robert Louis Griesbach, Andy Sauerwein, Thomas Fröschle und Jacqueline Feldmann im Rampenlicht.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungstipps: Kultur für Kurzentschlossene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.