| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Kultur für Kurzentschlossene

Düsseldorf. Ein Konzert in der Musikschule, ein Stück im Tanzhaus NRW und ein Filmfest in der Uni - Veranstaltungen, für die es noch Karten gibt. Von Dagmar Haas-Pilwat

Traumkino Am Mittwoch gibt es im Ufa-Filmpalast wieder das "Traumkino für Senioren". Bei einem Eintritt von 5,50 Euro stehen zwei Filme zur Auswahl: Einmal der Thriller "The Circle" mit Emma Watson in der Rolle der Mae Holland, die durch die Vermittlung ihrer Freundin Annie (Karen Gillan) einen Job bei dem weltweit dominierenden Internet-Unternehmen "Circle" bekommt. Eigentlich ist sie überglücklich, dass sie dort arbeiten kann, aber die Geschichte nimmt eine unerwartete Wende. Bei dem zweiten Film handelt es um die Liebesgeschichte "Du neben mir". Beginn ist um 11 Uhr, Ufa-Filmpalast, Worringer Straße 142. Im Preis enthalten sind auch Kaffee und Kuchen.

Filmfest Zum 15. Mal laden die Studierenden der Medien- und Kulturwissenschaft an der Heinrich-Heine-Universität zum Filmfest Düsseldorf ein. Die Kuratoren hatten diesmal die Qual der Wahl: Sie erhielten 1026 Filme aus 90 Nationen - ein absoluter Rekord. Die besten Werke sind Mittwoch, Donnerstag und Freitag, jeweils 17.30 Uhr im Hörsaal 3A der Universität und im Filmmuseum, Schulstraße 4, zu sehen. Dazu gibt es ein musikalisches Rahmenprogramm mit NRW-Nachwuchsbands wie dem Kölner Duo "Girl" und der Indieband "Dote" aus dem Ruhrgebiet.

Konzert Passend zur Jahreszeit eröffnen die Heinrich-Heine-Symphoniker ihr Konzert am Sonntag, 17 Uhr, in der Clara-Schumann-Musikschule, Prinz-Georg-Straße 80, mit der Konzertouvertüre "Im Herbst" von Edvard Grieg. Für das darauf folgende "Concierto de Aranjuez" für Gitarre und Orchester von Joaquín Rodrigo konnten die Symphoniker Sungho Chang, den derzeit führenden klassischen Gitarristen Koreas, gewinnen. Die Aufführung endet mit Rachmaninows Sinfonie Nr.1 in d-Moll.

Vortrag Am Donnerstag, 15.30 Uhr ist der älteste Enkel von Konrad Adenauer, der ebenfalls Konrad heißt und als Notar in Köln lebt, zu Gast bei der Friedrich-Spee-Akademie. Im Goldenen Ring am Burgplatz wird er seine Erlebnisse mit einer außergewöhnlichen Persönlichkeit schildern und ein wenig den Vorhang des Privaten öffnen. Der Eintritt ist frei, es wird jedoch eine Spende erbeten für die Friedrich-Spee-Akademie.

Tanz In dem Stück "Synchron", das die Gruppe "Tuning People" im Tanzhaus NRW, Erkrather Straße 40, in deutscher Uraufführung zeigt, treten die drei Tänzer in gleichen Anzügen auf. Sie bewegen sich synchron nebeneinander auf drei Laufbändern, wie man sie aus dem Fitness-Studio kennt. Doch ganz identisch läuft die Sache nicht ab: Denn jeder Tänzer erzählt eine andere Geschichte. Die Künstlergruppe hat mit einem so genannten "Foley Artist", der bei Filmen jede Aktion und jede Bewegung mit dem dazu passenden Geräusch unterlegt, zusammengearbeitet. In "Synchron" lösen sich nach und nach die Geräusche von den Bildern, beginnen ein Eigenleben, unterlaufen unsere Erwartungen und erzeugen skurrile und unvorhersehbare Slapstick-Effekte. Vorstellungen sind am Samstag und Sonntag, 18 Uhr.

Konzert "Zauber der Melodie" heißt die Aufführung von Jana Marie Gropp (Sopran) und der rumänischen Staatsphilharmonie "Dinu Lipatti" Satu Mare am Sonntagmorgen um 11 Uhr, in der Tonhalle, Ehrenhof 1. Unter der Leitung von Franz Lamprecht werden Werke von John Philip Sousa, Franz Lehár, Carl Maria von Weber und Jean Sibelius gespielt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Kultur für Kurzentschlossene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.