| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kunst für junge Leser

Düsseldorf: Kunst für junge Leser
Horst Wackerbarth, Thomas Geuer, Michael Schmuck, Birgit Willms, Heinz Mölder und Jeanne van Lith (v.l.) präsentieren einige der Kunstwerke. FOTO: Lothar Berns
Düsseldorf. 13 Werke von Künstlern wie Heinz Mack und Horst Wackerbarth werden für die Stiftung "Lesen bildet" versteigert. Von Helga Bittner

Horst Wackerbarth ist Understatement pur. Als "Kleinigkeit" bezeichnet der Fotokünstler sein Geschenk an die Kinderstiftung "Lesen bildet" - was laut Katalog mindestens 4800 Euro wert ist. Zusammen mit der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege und in Kooperation mit dem Düsseldorfer Künstler Jacques Tilly hatte er vergangenes Jahr sein Rotes Sofa zusammen mit den von Tilly restaurierten Wahrzeichen für NRW in den Rheinwiesen postiert und dann dort erstmal übernachtet. "Das Licht gefiel mir nicht", erzählt er lakonisch, "also blieb ich die Nacht über lieber da. Am nächsten Tag stimmte alles."

Drei Arbeiten gibt es von dem Motiv: eine im Besitz der NRW-Stiftung, eine im Besitz des Künstlers und eine nun im Besitz der von Heinz Mölder vor drei Jahren gegründeten Kinderstiftung, die im Rhein-Kreis Neuss sowie in Düsseldorf operiert und Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Büchern ermöglichen und das Lesen fördern möchte.

Am 8. Oktober jedenfalls kommt Wackerbarths 100 mal 133 Zentimeter große Fotoarbeit in der Neusser Sparkasse unter den Hammer. Zusammen mit 13 anderen Kunstwerken, die insgesamt neun Künstler der Kinderstiftung überlassen haben. Mit der Auktion verbunden ist ein Konzert des niederländischen Trios Three Wise Men. Dem Auftritt liegt ebenfalls der Benefizgedanke zugrunde.

Allein über die Mindestgebote soll die Auktion schon rund 20.000 Euro für die Kinderstiftung erbringen. "Damit könnten wir sämtliche Maßnahmen im ersten Halbjahr 2018 finanzieren", sagt Mölder. Zum Beispiel Ausbildungen zu Lesepaten für Kinder. "Der Bedarf dafür ist ungeheuer groß", betont er.

Der Werdegang der Veranstaltung, wie eine Zusage zur nächsten geführt hat, klingt nach einem Schneeballsystem. Bei Heinz Mack zum Beispiel hat Mölder sich nur erkundigen wollen, mit welchem Marktwert ein Druck des Malers aus Mölders Besitz für die Auktion beziffert werden sollte. "Sofort hat er mir einen weiteren aus seinem Besitz angeboten", erzählt der Stiftungsvorsitzende.

Zum ersten Mal werden auch alle vier Exponate der Kunstaktion "Kohle für Kohle" angeboten. James Rizzi, Ernst Fuchs, Stefan Szczesny und Otmar Alt (die drei erstgenannten sind bereits gestorben) haben die Brikettstücke für die Aktion, die von 2000 bis 2004 lief, bemalt. Galerist Thomas Geuer hat seine Kontakte zu den Künstlern Günther Uecker und Leon Löwentraut spielen lassen, Anatol Herzfeld stiftet gleich drei Werke.

Otmar Alt ist zudem mit einem Gemälde dabei, das genau genommen der Start für alles war. "Ein schöner Bote" aus der Serie "Affentheater" war das erste Kunstwerk, das die Kinderstiftung als Geschenk bekam, erzählt Mölder. Daraus erwuchs die Idee, mehr zu sammeln, um sie dann zu versteigern. "Aber wir hätten uns nie träumen lassen, dass dafür 13 Kunstwerke zusammenkommen", erklärt der Stiftungsvorsitzende.

Wer vorab schon ein Gebot abgeben möchte, kann dies schriftlich tun - und zwar an Rechtsanwalt Cornel Hüsch (Batteriestraße 1, Neuss), der sich genauso unentgeltlich in den Dienst der Kinderstiftung stellt wie alle anderen Beteiligten.

Info Eine Vorbesichtigung der Arbeiten ist am 8. Oktober ab 17 Uhr im Neusser Sparkassenforum, Michaelstraße 2, möglich. Um 18 Uhr beginnt die Auktion, um 19 Uhr das Konzert. Weitere Informationen zur Stiftung "Lesen bildet" gibt es im Internet unter www.kinderstiftung-lesen-bildet.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kunst für junge Leser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.