| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Mit Status-Updates zur Kultfigur

Düsseldorf. Die Autorin Stefanie Sargnagel hat im Zakk ihr neues Buch vorgestellt. Von Simon Langemann

Menschen, die ihr Leben lückenlos auf Facebook dokumentieren: eine Spezies, auf die es sich gut verzichten ließe. Sie suchen in ihren Beiträgen verkrampft nach Originalität, schreien letztlich aber doch nur verzweifelt nach Aufmerksamkeit - und sind im Ergebnis meist nervtötend.

Der lebende Gegenbeweis für dieses Gefühl heißt Stefanie Sargnagel, eigentlich Stefanie Sprengnagel. Die Wienerin führt ihre digitale Chronik auf so unterhaltsame Art und Weise, dass die Texte in mittlerweile zwei Taschenbüchern gesammelt und abgedruckt wurden. Diese brachten ihr einen Status als junge Kultautorin ein, der das parallele Kunststudium bei Daniel Richter fast zur Randnotiz verblassen lässt. Am Montagabend führte sie ihre Tour zum neuen Buch "Fitness" ins Zakk.

"Am wenigsten an der Lesereise mag ich die Müdigkeit und das Zugfahren, am meisten mag ich, dass ich immer in einem Restaurant gratis essen gehen darf", lautete Sprengnagels vorletzter Facebook-Post bevor sie die winzige Bühne betrat. Er passte gut zu ihrer tatsächlichen Ausstrahlung: ein bisschen verschlafen, aber voll bei der Sache. Sanftmütig, trotz der aufmüpfigen Texte. Und da, wo es notwendig war, um die sorgfältige Übersetzung ihres Wiener Schmähs bemüht.

Unaufgeregt erzählte sie von Begegnungen beim Bäcker, von ihrer Mutter, von Toilettenbesuchen oder von Rauscherlebnissen. Einen roten Faden gab es nicht, außer vielleicht Sprengnagels ehemaligen Nebenjob bei der Telefonauskunft. Die menschlichen Abgründe, die sich da auftaten, dienten der heute 30-Jährigen lange Zeit als Hauptinspirationsquelle.

Im Kontext der Lesung funktionierte das Wirrwarr deshalb, weil die 40 Besucher wussten, worauf sie sich einließen - und die notwendige Sympathie für derben Vulgärhumor mitbrachten. Für Pechschwarzes ebenso: "Wozu die Zigarettenstummel von der Wiese aufräumen? Die Kinder essen sie eh auf."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Mit Status-Updates zur Kultfigur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.