| 00.00 Uhr

Kultur-Tipp
Museumsnacht für junge Menschen

Düsseldorf. Im Museum Kunstpalast wird ein abwechslungsreiches Programm für junge Kulturinteressierte geboten. Die Junge Nacht endet mit einer Party. Von Vom Julia Brabeck

Die Junge Nacht im Museum Kunstpalast feiert am Samstag ihr zehnjähriges Bestehen. Organisiert wird die Veranstaltung von Studierenden der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und den Museumspädagogen des Museum Kunstpalast. Was vor zehn Jahren als kleines Studierendenprojekt begann, hat sich mittlerweile zum größten Kunstevent für junge Kulturinteressierte in Düsseldorf entwickelt.

Auch die Jubiläumsausgabe der Jungen Nacht lockt von 20 bis 3 Uhr in der Früh mit einem spannenden und abwechslungsreichen Programm. Neben Werken der ständigen Sammlung sind die aktuellen Ausstellungen "Zurbarán. Meister der Details" und "David Rabinowitch. Church Drawings" zu sehen. Zudem sorgen angesagte Nachwuchskünstler mit Live-Musik, Performance, Tanz, Lichtkunst, Modedesign und Film für einen unterhaltsamen Abend. Eine Auswahl aus dem Programm:

Film Von 20 bis 0 Uhr werden aus der Julia-Stoschek-Collection Videoarbeiten von Vito Acconci, Matt Calderwood und Gordon Matta-Clark gezeigt, die in Anlehnung an Zurbarán "Licht und Schatten" thematisieren.

Musik Von 21 bis 23 Uhr ist "Improchester" zu hören. Frei von jeglichen Vorgaben produziert das Ensemble an der Folkwang Universität Musik. Verschiedene Instrumente bilden dabei einen unkonventionellen Klangapparat. Von 23.45 bis 0.15 Uhr tritt die Düsseldorfer Elektronik-Band Moglebaum auf. Sie verbindet organische, elektronische Beats mit Saxofon und souligem Gesang. Eigens entwickelte LED-Bäume interagieren mit der Musik - die Bühne wird so zu einer magischen Welt.

Tanz Um 20.45 und 22.15 Uhr präsentiert sich ein junges Tanz-Kollektiv. Maria Giovanna Delle Donne, Faton Mistele, Safet Mistele und Geraldine Rosteius stammen aus dem Umfeld der Folkwang Universität der Künste und wollen mit einer Choreographie mit spanischer Gitarre zum Thema "Licht und Schatten" beeindrucken.

Mode Von 20 bis 24 Uhr zeigt die Modedesignerin Irina Bollig die Kunst der Drapage an einem Modell und lässt aus einem Stück Stoff einzigartige Kleiderkreationen entstehen. In der gleichen Zeit werden experimentelle Kleider, entworfen von Studierenden der Akademie Mode & Design Düsseldorf, zum Leben erweckt - inspiriert von Zurbaráns Gewändern.

Performance Der Düsseldorfer Lichtkünstler Oliver Bienkowski wird die Fassade des Museums mit geometrischen Formen neu gestalten. Gleich dreimal, um 20.30, 21.30 und 23.30 Uhr, liest und erzählt der freischaffende Künstler Manuel Iljitsch Geschichten "von choreographierten Aufeinandertreffen, planmäßiger Verzweiflung und versuchtem Glück".

Kunstgespräche Von 20 bis 24 Uhr stehen Studierende der Heinrich-Heine-Universität den Besuchern in den Ausstellungsräumen Rede und Antwort und versuchen auch ungewöhnliche Fragen zu beantworten. Zudem bieten sie Spezialführungen durch die Ausstellungen an, bei denen die Kunst anders erlebt werden kann. Außerdem diskutieren um 21.45 Uhr Kunstakteure darüber, wie sich die Düsseldorfer Kunstszene in den vergangenen zehn Jahren verändert hat.

Party Von Mitternacht bis 3 Uhr morgens wird dann mit den drei DJs von "Kaninchendisco" im Museum Kunstpalast am Ehrenhof durchgetanzt. Die Geburtstagsparty bestreiten sie mit tanzbarem Deep House & Nu Disco.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kultur-Tipp: Museumsnacht für junge Menschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.