| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Musik überwindet Sofas: Take Berlin spielt im "Cube"

Düsseldorf. Musik, die Lust auf die ersten sonnigen Frühlingstage macht und es trotzdem vermag, das leichte Winterfrösteln aus den Knochen zu schütteln. Das konnten die Zuschauer im "Cube" beim Konzert von Take Berlin erleben. Jeden Dienstag um 20 Uhr gibt es an diesem Ort ein Gratis-Konzert, und nun spielte das Duo aus Berlin und Brooklyn anderthalb Stunden im großen Schaufenster des Altstadt-Clubs. Die melancholisch-verträumten Stücke ihrer ersten EP "Lionize" - hauptsächlich getragen durch den harmonischen Einklang der Stimmen von Yvonne Ambrées und Jesse Barnes sowie dem sanften Gitarrenspiel Barnes' - passten genauso gut in die intime Atmosphäre des Cube wie die etwas schnelleren und durch Harmonika, Drum-Machine und Rhythmusinstrumente angereicherten Lieder des neuen Albums "Schoharie". Mit geschlossenen Augen lauschten viele Zuhörer der Musik von "Take Berlin". Von Meike Glass

Die Lieder handeln von Natur, Freundschaft und Liebe. Die Protagonisten sind Katzen auf Dächern oder Sperlinge namens "Madeleine". Ein Höhepunkt des Konzerts war der Moment, als sich das Duo entschied, das Klangspektrum des Raumes zu erkunden. Ohne Mikrofon und Verstärker liefen sie singend und gitarrespielend durch das Publikum, sie kletterten über Sofas, Sessel und Tische.

Oft blieben Menschen draußen vor dem Schaufenster stehen, schauten ein paar Minuten vorsichtig von außen zu, um dann durch die knarzende Tür des Cubes noch zum Publikum zuzustoßen.

Am Ende des Konzerts gab es einen langen warmen Applaus für das sympathische Duo. Und viele Musikkassetten mit den Alben der Band fanden neue Besitzer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Musik überwindet Sofas: Take Berlin spielt im "Cube"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.