| 10.22 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Kunst und Musik bis in die späte Nacht

Nacht der Museen 2016: Kunst und Musik bis in die Nacht
Düsseldorf. Fast 40 Kulturinstitute laden bei der "Nacht der Museen" am Samstag zu Besuchen ein. Hier einige ungewöhnliche Tipps für Kunst und Musik abseits des Mainstreams. Von Holger Lodahl

Meike Conrad Janssen im Kulturverein damenundherren In ihren Werken beschäftigt sich die Düsseldorfer Künstlerin Meike Conrad Janssen mit Sprache und Zeichen, die sie aus dem Alltag und dem urbanen Leben herausgreift. Auf Sprachtafeln stellt sie ein kurzes Appellwort einem Basiswort gegenüber, so dass deren Bedeutungen sich zu verschieben scheinen. Eine Performance präsentiert zudem Angelika Fojtuch um 21 Uhr. Der Kulturverein "damenundherren" befindet sich an der Oberbilker Allee 35.

Andreas Langfeld in der Metzgerei Schnitzel Unter dem Titel "Beyond Moderation II" präsentiert der Düsseldorfer Fotokünstler Andreas Langfeld eine Auswahl seiner Arbeiten. Entstanden sind die Werke in der Punk- und Hardcore-Szene. Die Motive zeigen Porträts und emotionale Situationen im Wechselspiel zwischen Ruhe und Aggression. Wer die Fotos von Andreas Langfeld und zudem eine Bonus-Performance des Mönchengladbacher Noise & Drone-Projekts "Jeans Beast" erleben möchte, besucht den Verein "Metzgerei Schnitzel" an der Bilker Allee 233.

Jens Jensen im Reinraum Sein künstlerisches "Handwerk" erlernte Jens Jensen an den Kunstakademien Düsseldorf und Münster. Sein Spezialgebiet ist die Stereofotografie. An der Oberfläche des Fotos entsteht ein Tiefenraum, so dass dem Betrachter die Illusion gegeben wird, er könne in das Motiv hineinschauen. Besucher, die sich das Werk Jens Jensens ansehen möchten, steigen in den Untergrund. Der Reinraum ist eine ehemalige öffentliche und unterirdische Bedürfnisanstalt, die nun als Kunstraum und für Aktionen genutzt wird. Oberirdisch hingegen präsentieren die Reinraum-Veranstalter ein Konzert der Gruppe "Marek Marple".

Galerie am Meer, das Lager3 und das Studio Wfünfsieben im Kunstraum W57 Gleich drei Künstlerinitiativen mit jeweils unterschiedlichen Programmen gastieren anlässlich der Nacht der Museen im Kunstraum W57. "Galerie am Meer" zeigt Pop-Art-Kunst der Berlinerin Pola Sieverding. Das Künstlerkollektiv "Studio Wfünfsieben" hat für seinen Düsseldorf-Besuch eine Rauminstallation mit dem Titel "Exploded Cinema" geschaffen. Im "Lager3" schafft die Düsseldorfer Künstlerin Pia Litzenberger Installationen und labyrinthische Räume, die Beklemmungen und Irritationen beim Besucher hervorrufen sollen. Der Kunstraum W57 ist an der Worringer Straße 57 zu finden.

Antichambre im Hotel Friends Die kunstvollen Vorzimmer der Könige in barocken Schlössern hießen einst Antichambre. Das Hotel Friends hat für seine Ausstellungen diesen Namen gewählt, um den von Künstlern bespielten Bereich im Hotel zu betonen. Zur Nacht der Museen werden in Zimmern auf der dritten Etage einige Performances zu sehen sein. Teilnehmende Künstler sind Kyoung Jae Cho, Tobias Hoffknecht und Atit Sornsongkram. Für Musik sorgt ab 21 Uhr der DJ Setup in der Hotelbar "Klassentreffen". Das Hotel Friends steht an der Worringer Straße 94-96.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nacht der Museen 2016: Kunst und Musik bis in die Nacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.