| 13.13 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Nächtliches Festival für junge Leute

Nachtfrequenz 2017: Nacht der Jugendkultur, Poetry Slam & Co. in Düsseldorf
Bei der Jugendkulturnacht dürfen Jugendliche ganz legal eigene Graffiti gestalten. FOTO: Beni Veltum
Düsseldorf. Kreativität und Kultur sind die Themen der "Nachtfrequenz", an der sich am Wochenende viele Jugendeinrichtungen in der Stadt mit Mitmach-Programmen beteiligen.

Nachtfrequenz ist der Name einer einzigartigen Nacht der Jugendkultur, die morgen und Samstag gefeiert wird. Jugendliche ab 14 Jahren können die vielseitigen Angebote ausprobieren. Düsseldorf beteiligt sich mit 19 Aktionen an dem Programm, an dem 76 Städte teilnehmen. Tanzen bei Schwarzlicht, Karaoke-Singen und vieles mehr ist möglich. Die meisten Angebote sind kostenfrei. Bei einigen Veranstaltungen ist eine Anmeldung notwendig. Das gesamte Programm zur Nachtfrequenz - Nacht der Jugendkultur 2017 gibt es im Internet unter www.nachtderjugendkultur.de. Eine Auswahl:

Parcour Die Trendsportart können Jugendliche am 29. September von 18 bis 24 Uhr im evangelischen Jugendzentrum im Hinterhof, Werstener Dorfstraße 90a, kennenlernen. Dabei geht es darum, schnellstmöglich eine Strecke zu überwinden. Mit Kraft, Geschicklichkeit, Ausdauer und Erfindergeist bezwingen die Mitmacher Zäune, Mauern, Bänke und andere Hindernisse des Großstadtdschungels.

Computerspiele Bis die Daumen glühen haben Jugendliche im Evangelischen Jugendzentrum in Oberbilk, Ellerstraße 215, die Möglichkeit, auf modernen Konsolen verschiedene Spieleklassiker neu zu erleben. Von Super Mario bis Fifa 18 ist für jeden Geschmack etwas dabei. Gezockt wird am 30. September von 20 bis 24 Uhr. Für Snacks und Getränke ist gesorgt.

Musik Jaulende Gitarren, groovende Beats, verführerische Melodien, Klartext und jede Menge Innovation sind am 30. September im Freizeittreff Rondell, Lewitstraße 2b, ausdrücklich erwünscht. Dann zeigen Nachwuchsbands aus Düsseldorf und Umgebung ihr Können und verwandeln das Rondell von 18 bis 24 Uhr in eine Konzertarena.

Rudelsingen für Rockröhren und Goldkehlchen wird bei einem Karaoke-Abend am 29. September im Lutherkeller, dem Jugendheim der Evangelischen Lutherkirchengemeinde, Kopernikusstraße 7, geboten. Die Teilnehmer können das Publikum mit Interpretationen der besten Songs der 1980er, 1990er, 2000er Jahre und aktuellen Hits verzaubern. Gesungen wird von 18 bis 22 Uhr alleine, im Duett oder im Chor.

Tanz In der Freizeiteinrichtung Icklack am Höherweg 12 können am 30. September die Teilnehmer ab zwölf Uhr zusammen mit Größen aus der Szene eigene Graffiti gestalten. Daran schließt sich um 17 Uhr ein Tanzwettbewerb in den Kategorien Hip-Hop, Popping, Locking, House und Breakdance an. Danach beginnt eine Hip-Hop Jam, bei der international erfahrene Szene-DJs bis ein Uhr in der Früh für Partystimmung sorgen.

Kreativität In der Kiefernstraße treffen sich Profis und Anfänger am 30. September, um gemeinsam der dortigen Lärmschutzwand ein neues Aussehen zu verpassen. Zu nächtlicher Stunde entstehen von 18 bis 24 Uhr großformatige Werke. Dazu legen DJs den ganzen Abend auf. Vorbeikommen und auch nur Zuschauen lohnt sich.

Literatur Explosive Wortgefechte, bei denen kein Blatt vor den Mund genommen wird, sind beim Poetry Slam am 30. September in der Jugendfreizeiteinrichtung Ammerweg 14-16 zu erleben. Für Neulinge wird nachmittags ab 15 Uhr ein Workshop organisiert. Ab 19 Uhr treten die Profis gegeneinander an. Nach dem offiziellen Wettstreit wird gemeinsam bis 24 Uhr zu aktuellen Hits und elektronischen Klängen eine Party gefeiert.

Party In der Jugendfreizeiteinrichtung V24, Velberter Straße 24, werden am 29. September um 19 Uhr zuerst die Outfits mit fluoreszierenden Farben bemalt und dann wird im Neon-Look bei Schwarzlicht eine Party gefeiert. Der Eintritt kostet einen Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nachtfrequenz 2017: Nacht der Jugendkultur, Poetry Slam & Co. in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.