| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Neuer Sponsor, neuer Name

Düsseldorf. Das feine Abteil im Museum Kunstpalast heißt nun "Bronner-Saal". Von Annette Bosetti

Finanziell angespannte Zeiten machen erfinderisch. Ab sofort trägt die feine Graphische Sammlung im Museum Kunstpalast den Namen eines begeisterten Grafik-Sammlers und Förderers der Kultur in Düsseldorf. Der sogenannte "Bronner-Saal" ist nach Cary und Dan-Georg Bronner benannt, nach dem Ehepaar, das in den nächsten fünf Jahren die Ausstellungen in der Sammlung finanziell spürbar unterstützen wird. Die genaue Fördersumme wird nicht preisgegeben. Aber sicher ist, das sagt der kaufmännische Direktor Harry Schmitz, dass mit dieser finanziellen Spritze "ohne weitere Auflagen" der Handlungsspielraum in der Graphik erhöht wird. Es könnten künftig Kataloge finanziert werden oder Leihgaben zu Ausstellungen eingeholt werden.

Die Stiftertafeln über der zweiflügeligen Tür im Thorn-Prikker-Foyer stehen als Dank und Anerkennung dafür, dass der neue Förderer das Museum unterstützt; bis 2020 gilt die Vereinbarung. Es ist eine positive Entwicklung, die in der Chefetage des Hauses am Ehrenhof begrüßt wird. Generaldirektor Beat Wismer sagt: "Wir freuen uns sehr über diese nachhaltige und selbstlose Unterstützung."

Auch Finanzchef Harry Schmitz reibt sich die Hände über den von ihm angeregten Freundschaftsbeweis. Er hatte Bronners im Sommer gefragt, ob sie sich vorstellen könnten, Sponsoren zu werden. Und Schmitz versucht weiter, im Zeichen knapper Kassen Privatsponsoren für das Museum zu gewinnen. Cary und Dan-Georg Bronner leben seit 1962 in Düsseldorf und sind treue Mitglieder des Freundeskreises. Die Arbeit der Graphischen Sammlung liegt den Sammlern besonders am Herzen. 2014 haben sie Leihgaben zur Ausstellung "George Grosz - Der große Zeitvertreib" gegeben, außerdem den Katalog unterstützt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Neuer Sponsor, neuer Name


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.