| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
New Yorker Oper hier erleben

Düsseldorf. Am Samstag startet das Atelier-Kino den Ticketverkauf für die Live-Übertragungen aus der Metropolitan Opera. Die Saison beginnt im Oktober. Von Holger Lodahl

Die digitale Satellitentechnik macht es möglich: Kinos in Düsseldorf und in vielen anderen Städten schalten sich live in die Theater anderer Städte und übertragen deren Aufführungen auf Leinwände bei sehr guter Bild- und Tonqualität. Was anfangs noch mit technischen Problemen kämpfte und kritisch als Konkurrenz zu den ansässigen Opern betrachtet wurde, bereichert inzwischen die hiesige Kulturlandschaft und sorgt für volle Kino-Kassen. Ab Samstag startet der Verkauf der Tickets für die Live-Opern aus der Metropolitan Opera New York. In der Saison 2016/17 werden zehn Übertragungen präsentiert. Sie bieten einen vielfältigen Querschnitt durch das Opernrepertoire, wobei der Schwerpunkt auf den Klassikern wie von Giuseppe Verdi, Giacomo Puccini, Mozart und Strauss liegt.

Am 8. Oktober wird die Spielzeit mit "Tristan und Isolde" eröffnet. Nina Stemme, Ekaterina Gubanova, Stuart Skelton, Evgeny Nikitin und René Pape singen und spielen Wagners Klassiker. Es dirigiert Sir Simon Rattle. Die Sprache ist Deutsch. Die Spieldauer ist mit einer Länge von mehr als fünf Stunden angegeben.

Weiter geht es am 22. Oktober mit "Don Giovanni". Unter Fabio Luisis Dirigentschaft singen Hibla Gerzmava, Malin Byström, Rolando Villazón und Simon Keenlyside auf Italienisch. Letzter Termin 2016 ist am 10. Dezember "L'Amour de Loin". Susanna Phillips, Tamara Mumford und Eric Owens sind zu erleben, wenn sie das Werk von Saariaho auf Französisch darbieten. Am Dirigentenpult steht Susanna Mälkki.

Verdis "Nabucco" eröffnet das Jahr 2017. Am 7. Januar dirigiert James Levine die Oper-Stars Liudmyla Monastyrska, James Barton und Plácido Domingo. Gesungen wird in Italienisch. Nicht fehlen darf in dem neuen MET-Programm "Roméo et Juliette" von Gounod. Die wohl bekannteste Liebesgeschichte der Kulturgeschichte wird in Französisch aufgeführt von Diana Damrau, Vittorio Grigolo, Elliot Madore und Mikhail Petrenko. Es dirigiert Gianandrea Noseda.

Im Februar geht es weiter mit Dvoráks "Rusalka". In Tschechisch singen und spielen Kristine Opolais, Jamie Barton, Brandon Jovanovich und Eric Owens. Sir Mark Elder hält den Taktstock. Weiterer Höhepunkt der Saison wird "La Traviata" am 11. März sein. Sonya Yoncheva, Michael Fabiano und Thomas Hampson verleihen Verdis Oper neue Klasse. Sprache: Italienisch.

Mozarts "Idomeneo" wird am 25. März zu sehen und zu hören sein. Elza van den Heever, Alice Coote und Matthew Polenzani sind auf Italienisch unter der Dirigentschaft von James Levine.

Mit "Eugen Onegin" geht es am 22. April weiter. Superstar Anna Netrebko sowie Alexey Dolgov und Dmitri Hvorostovsy singen in Russisch. Tschaikowskys Werk wird von Robin Ticciati dirigiert.

Das Ende der Saison bestreitet "Der Rosenkavalier" am 13. Mai 2017. Renée Fleming, Elina Garanca, Matthew Polenzani und Günther Groissböck werden auf Deutsch singen. Es dirigiert James Levine.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: New Yorker Oper hier erleben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.