| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Prunkvolles Abschiedskonzert von Mötley Crüe

Ein Stern für Mötley Crüe
Ein Stern für Mötley Crüe FOTO: AFP
Düsseldorf. Mötley Crüe, die Begründer des Glam Metal, sind im tiefen Winter ihrer Karriere angekommen und traten bei ihrer Abschiedstour im ISS Dome auf. Allerdings sind sie in diesem Karriereabschnitt noch nicht ganz erkaltet. Von Kevin Reidegeld

Wie auch? Bei all den Flammenwerfern und dem Feuerwerk auf der Bühne und niemand Geringerem als Alice Cooper im Vorprogramm. Alice Cooper spielte mit seiner Band knapp eine Stunde, bevor Mötley Crüe die Bühne betraten, und veranstaltete ein aufwendiges Spektakel. Mit einer Schlange um den Hals stolzierte er über die Bühne, warf mit Silberketten um sich; und natürlich gab es auch dazu Pyrotechnik und Feuerschein. Dabei sang Cooper seine Hits "School's Out" und "Poison" - ohne Ermüdungserscheinungen.

Nachdem dann Alice Cooper die Bühne geräumt hatte und man den aufwendigen Umbauarbeiten zusehen konnte, stiegen Mötley Crüe mit ihrem Song "Girls Girls Girls" in den Abend ein. Die Flammenwerfer waren bei dieser Show noch größer, die Musik noch lauter und die Haare der Band noch üppiger toupiert als bei Alice Cooper.

Unterstützt wurde Sänger Vince Neil von zwei tanzenden Backgroundsängerinnen. Der Auftritt selbst wirkte dann jedoch nach der Anfangseuphorie teilweise doch sehr routiniert, steif, lauwarm. Das Publikum wurde aber immer wieder von der aufwendigen Flammenshow aufgeweckt, und spätestens als Tommy Lee mit seinem Schlagzeug über dem Publikum schwebte, hatten die Musiker die Fans auf ihrer Seite. Mötley Crüe feierten mit diesem prunkvollen Konzert einen würdigen Abschied - Ende des Jahres löst sich die Formation nach 34 Jahren Bandgeschichte auf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Prunkvolles Abschiedskonzert von Mötley Crüe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.