| 19.46 Uhr

Veranstaltungstipp
Auf Rollen durch die Nacht

Rollnacht 2017 Düsseldorf: Saison-Auftakttour am 20. April um 20 Uhr
Durch die Stadt und über Brücken fahren bis zu 5000 Teilnehmer bei den Rollnächten. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. In der Gemeinschaft und in ausgelassener Stimmung Sport treiben: Das ist bei der Düsseldorfer Rollnacht ab morgen wieder möglich. Von Julia Brabeck

Die Winterpause ist vorbei, morgen startet um 20 Uhr wieder die von vielen Skatern sehnsüchtig erwartete Düsseldorfer Rollnacht. Sie ist die offizielle Inlineskate-Veranstaltung der Landeshauptstadt unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Thomas Geisel und findet bis September neun mal statt. Das Motto lautet "9 Höhepunkte, 9 Nächte". Bis zu 5000 Teilnehmer aus ganz Nordrhein-Westfalen und dem nahen Ausland beteiligen sich an den etwa 21 Kilometer langen Touren, die immer zu besonderen Orten in Düsseldorf führen.

Die Saison-Auftakttour geht morgen durch Düsseldorf-Oberkassel und Meerbusch nach Heerdt zur Zentrale der Rheinischen Post. Danach geht es zurück durch Heerdt und Oberkassel in die Innenstadt auf von der Polizei temporär gesperrten Straßen. Aufgrund der zweifachen Überquerung der Oberkassler Brücke sollten die Teilnehmer sicher fahren und bremsen können.

Das sind die Termine der Rollnacht 2017 in Düsseldorf

Bei den anderen Touren erlauben die Strecken und Pausenziele einmalige Einblicke aus der Inlineskater-Perspektive. Es gibt zum Beispiel Touren durch die Esprit-Arena mit einer Fahrt direkt um den heiligen Rasen (18. Mai), eine Tour zur Automeile Höherweg (8. Juni), eine Rundfahrt auf dem Areal Böhler in Meerbusch (22. Juni) und eine Tour mitten durch die Hallen des Mercedes-Benz Sprinterwerks (3. August). Zum Finale am 31. August fahren die Sportler zur Handwerkskammer Düsseldorf (31. August) und dürfen auf dem Weg durch den Rheinufertunnel flitzen.

Für ausgelassene Partystimmung soll ein Musikwagen sorgen, welcher der Roll-Gemeinschaft voran fährt. Bei einigen Nächten legen Disc-Jockeys live ihre Musik auf. Bei anderen Veranstaltungen wird für ein kleines Rahmenprogramm gesorgt und in der Regel besteht an den Pausenpunkten die Gelegenheit zum Kaufen von Getränken. Außerdem haben die Teilnehmer immer die Möglichkeit, sich am Startpunkt kostenlos Skates auszuleihen. Ein gültiger Ausweis muss als Pfand hinterlegt werden. Verschiedene Firmen präsentieren ihre Modelle und beraten die Sportler - eine gute Gelegenheit, einmal neue Schuhe auszuprobieren, die auch anschließend erworben werden können. Ratsam ist allerdings, rechtzeitig um 18.30 Uhr beim Verleih zu erscheinen, um noch die passende Größe vorzufinden.

Gefahren wird auf öffentlichen Straßen, die von der Polizei für die Skater gesperrt werden. Keine Ampel, an der man halten muss, bremsen die Fahrer aus. Nicht erlaubt ist allerdings auf Bürgersteigen zu fahren, da dort die Unfallgefahr zu groß ist.

Die Rollnächte starten immer um 20 Uhr und enden jeweils gegen 22.30 Uhr an der Reuterkaserne, etwa 200 Meter nördlich vom Burgplatz in der Düsseldorfer Altstadt. Die Teilnahme ist kostenlos und geschieht auf eigene Gefahr. Für Kinder bis 14 Jahren besteht Helmpflicht, Helm ist aber auch für Erwachsene ratsam. Mitfahren dürfen ausschließlich Personen mit Inlineskates oder Rollschuhen. Die Teilnahme auf Fahrrädern, Skateboards, Longboards oder anderen Fortbewegungsmitteln ist nicht möglich. Auch das Mitführen von Kinderwagen oder Hunden ist nicht gestattet. Der Konsum von Alkohol ist strengstens untersagt. Da die Veranstaltung wetterabhängig ist, ist es ratsam, sich bei schlechtem Wetter zu informieren, ob der Termin verschoben wird. Alle Informationen gibt es im Internet. www.rollnacht.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rollnacht 2017 Düsseldorf: Saison-Auftakttour am 20. April um 20 Uhr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.