| 07.17 Uhr

Bauarbeiten in Düsseldorf
Schauspielhaus-Sanierung wird teurer

Schauspielhaus Düsseldorf: Sanierung wird teurer
Die Fassade des Schauspielhauses ist teilweise von einem Gerüst umgeben. Vor dem Haus befindet sich die Großbaustelle für die Tiefgarage. FOTO: Laura Ihme
Düsseldorf. Die große Sanierung des Schauspielhauses kostet mehr Geld als bislang geplant. Die Verantwortlichen kalkulieren aktuell mit 19 Millionen Euro, das sind vier Millionen Euro mehr als in bisherigen Schätzungen. Weitere Kostensteigerungen sind nicht ausgeschlossen.

Das räumen auch die städtischen Planer ein: Die Sanierung von Dach und Fassade des denkmalgeschützten Baus am Gustaf-Gründgens-Platz gilt als riskant. Darüber war auch der Stadtrat informiert worden, als er seine Zustimmung zu den Arbeiten gab.

In einem ersten Schritt sind Teile der markanten weißen Blechfassade demontiert worden. Das war nötig, um den Zustand der unteren Schichten analysieren zu können. Dabei hat sich nach Informationen unserer Redaktion gezeigt, dass unter anderem auch Abdichtungen erneuert werden sollen. Das schlägt mit etwas mehr als zwei Millionen Euro zusätzlich zu Buche.

Video: Millionenpaket für das Düsseldorfer Schauspielhaus

Zudem sollen erst jetzt die Zusatzkosten für den Abriss des Kassenhäuschens eingepreist worden sein. Denn dies soll erst möglich gewesen sein, als die Genehmigung der Denkmalschützer vorlag.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region: Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

An anderen Stellen sollen erwartete Kosten kleiner geworden sein, so ergibt sich die neue Gesamtsumme. Kulturdezernent Hans-Georg Lohe war am Sonntag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen. Der Rat hat entschieden, das Gebäude trotz der Risiken zu sanieren. Eine eigens eingerichtete Kommission wird über die Fortschritte informiert.

(arl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schauspielhaus Düsseldorf: Sanierung wird teurer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.