| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Schüler gestalten Theaterfestival

Düsseldorf. Maulhelden heißt das Landes-Schülertheater-Treffen in NRW, das Werke zeigt von Tanz, Schauspiel und Improvisation. Von Julia Brabeck

Wie kreativ, mutig und professionell Schüler Theater gestalten, können die Zuschauer beim Theaterfestival Maulhelden erleben. Dieses zeigt Produktionen aus ganz NRW und findet bereits zum sechsten Mal in Düsseldorf statt. Veranstalter sind das FFT Düsseldorf, das Goethe-Gymnasium und das Junge Schauspielhaus. Alle Schulformen und Altersstufen konnten sich um eine Teilnahme bewerben. Eine Jury hat sechs Gruppen ausgewählt, die ihre Produktionen vom 25. bis 29. Mai vorstellen dürfen. Dabei zeigt sich, dass das Schultheater in seinen Ideen, Perspektiven und künstlerischen Ansätzen so vielfältig ist, wie die Macher selbst, die sich mit Themen ihres Alltags auseinandergesetzt haben. Außerdem steht jeweils eine Eigenproduktion der Kooperationspartner auf dem Spielplan.

Eröffnet wird das Festival morgen vom Viktoria-Gymnasium aus Essen mit "Faust". Die Lebenswelt von Faust und Gretchen hat mit der Realität heutiger Schüler scheinbar wenig gemein - trotzdem steht der Klassiker regelmäßig auf dem Lehrplan. "Was hat Faust mit uns zu tun?", fragen deshalb die Schüler und zeigen "Faust" in radikaler Betrachtungsweise. Beginn ist um 19.45 Uhr in den FFT Kammerspiele, Jahnstraße 3.

Am Donnerstag, 25. Mai, präsentiert das Goethe-Gymnasium Düsseldorf "Haeppihaens - Wie es euch gefällt", ein Stück, das sich mit dem Thema der Selbstdarstellung im Netz auseinander setzt. Beginn ist um 19 Uhr im Jungen Schauspielhaus, Münsterstraße 446.

Die Marienschule Münster ist mit der Inszenierung "Prometheus" am Freitag vertreten. Die ambitionierte Tanz-Performance beschäftigt sich mit dem griechischen Helden Prometheus. Es ist eine Fabel über das Wesen des Menschen und den Drang nach mehr. Beginn ist um 11 Uhr im Jungen Schauspielhaus, Münsterstraße 446.

Ebenfalls am Freitag zeigen die Siebtklässler der Christine-Koch-Schule in Schmallenberg eine Kombination aus Schattenspiel und Bewegungstheater, die sich mit der Angst vor dem Anderssein auseinandersetzt. Beginn ist um 14.30 Uhr im FFT Kammerspiele, Jahnstraße 3.

"Die Schneewitchenverschwörung" lautet der Titel der Inszenierung der Willy-Brandt-Schule aus Mülheim an der Ruhr. Zwischen heiler Märchenwelt und Germany's next Topmodel reflektieren die Schülerinnen spielend Schönheitswahn und -ideale. Zu sehen ist das Stück am Freitag um 17.30 Uhr im Goethe-Gymnasium, Lindemannstraße 57.

Die Düsseldorfer Carl-Sonnenschein-Schule zeigt die Inszenierung "Ups, da war doch was". Aus eigenen Erfahrungen mit Angst, Mut und Mutproben entwickeln die Sonnenschein-Kids eine Collage aus Improvisationen. Beginn ist am Samstag, 28. Mai, um 11 Uhr im Goethe-Gymnasium, Lindemannstraße 57.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Schüler gestalten Theaterfestival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.