| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Shakespeare in Plateau-Badelatschen

Düsseldorf. Im Theaterzelt begann eine Reihe mit Shakespeare-Verfilmungen. Von Dorothee Krings

Auf der Bretterbühne an der Rheinterrasse, wo das Schauspielhaus sonst mit viel Tamtam die "Queen's Men" toben lässt, ist eine schlichte Leinwand aufgezogen. Schon ist das Theaterzelt ein lauschiger Kino-Saal. Und darin wird an diesem Abend eine Literaturverfilmung gezeigt, die besser ist als die Vorlage: "10 Dinge, die ich an dir hasse" - die Collegefilm-Variante von "Der Widerspenstigen Zähmung".

Moment - besser als die Vorlage? Die ist doch von Shakespeare, dem größten Theaterdichter aller Zeiten! Mit zarten Irritationen wie dieser sorgte Kulturredakteur Philipp Holstein bei seiner Einführung zum Film für heitere Stimmung. Der Abend war der erste einer neuen Reihe, in der das Schauspielhaus zusammen mit der Rheinischen Post und den Filmkunstkinos im Theaterzelt Shakespeare-Filme zeigt.

An diesen Abenden sind Getränke im Theaterzelt erlaubt, viele junge Zuschauer füllten die hölzernen Bänke, um zu erleben, wie Heath Ledger als junger Underdog die rebellische Julia Stiles rumkriegt. Der Film kam 1999 in die Kinos, und so trägt die Hauptdarstellerin "diese hässlichen bauchfreien Tops und schreckliche Plateau-Badelatschen", wie Holstein anmerkte. Zwischenruf aus dem Publikum: "Nichts gegen Plateausohlen!" Erwiderung vom Podium: "Plateau-Badelatschen!" Fans der 90er Jahre hatten sich versammelt. Und so wurde dieser Abend eine Zeitreise in die jüngere und ältere Vergangenheit. Auch in Filmen, die daherkommen wie harmlose Teenager-Komödien, bleibt Shakespeare lebendig.

Info Die nächsten Filmabende im Theaterzelt: 12. Oktober: "Romeo und Julia" (Einführung Dorothee Krings), 26. Oktober: "Anonymous" (Einführung Lothar Schröder), Kartentelefon: 0211 369911

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Shakespeare in Plateau-Badelatschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.