| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Sogar die Schweiz schwärmt

Düsseldorf. Im Heine-Haus gibt es zum zehnjährigen Bestehen ein Jubiläumsprogramm. Von Thomas Hag

Anders als von Büchern und von Literatur umgeben kann man sich Sieglinde Böhm und Rudolf Müller gar nicht vorstellen. Seit zehn Jahren beherbergt das Heine-Haus ihre Buchhandlung, nachdem man zuvor seit 1989 auf der Neue Straße residiert hatte. Nun also verkauft man dort Bücher, wo früher die Familie Heine Tuche feilgeboten hat. Im Hinterhaus finden die von Sieglinde Böhm organisierten Lesungen statt, und dort hat sich in den Jahren alles versammelt, was in der deutschsprachigen Literatur - und darüber hinaus - Rang und Namen hat. Auch im Ausland hat sich das herumgesprochen. Jetzt gibt es zum Geburtstag ein feines Jubiläumsprogramm.

Ein Blog aus der Schweiz und ein japanisches Magazin haben die Buchhandlung porträtiert und schwärmen von ihr - so wie auch der niederländische Schriftsteller Cees Nooteboom. "Wo Bücher knurren, grollen, träumen" heißt es in seinem Lobgesang auf seinen Lieblingsbuchladen. Auch er ist natürlich bei den Lesungen zum zehnjährigen Jubiläum dabei, mit seinen Reisen zu Hieronymus Bosch.

Die stets anwesende Windhündin der beiden Inhaber ist dabei kaum für das Knurren und mehr für das Träumen zuständig. Sie hat viele der zahllosen Schriftsteller gesehen, die hier ein und aus gingen, Preis- und Hoffnungsträger. Eine besondere Mischung aus Etablierten und Neuankömmlingen war das, bei manchen war die Aufregung etwas größer als bei anderen. So bei Peter Handke, der "eigentlich gar nicht liest". Da war sogar bei Sieglinde Böhm die Nervosität etwas größer, als der Suhrkamp-Verlag sich meldete. "Herr Handke möchte, dass Sie ihn anrufen", hieß es schließlich.

Wichtig bei all dem war sicherlich, dass sich die Literaten wohlfühlen in der Literaturbuchhandlung. Das Haus wird in einer Partnerschaft zwischen der Landeshauptstadt Düsseldorf, dem Förderverein Heine Haus und der Literaturhandlung Müller & Böhm geführt.

Vom eigentlichen Geburtshaus Heines sind nur ein paar Mauerreste erhalten; in den sechziger Jahren war hier die legendäre Boutique "Mata Hari" untergebracht, hier, wo mitten in der Altstadt zwischen Feierwütigen, kein Platz für Bücher scheint. Aber vielleicht gerade deswegen gehört sie hierher, diese Buchhandlung.

Höhepunkte des Jubiläumsprogramms: Martin Walser liest am 15. April aus "Ein sterbender Mann"; Durs Grünbein folgt am 9. Mai mit "Jahre im Zoo". Am 11. Juli ist Alfred Brendel unter dem Motto "Poesie und Musik" zu Gast.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Sogar die Schweiz schwärmt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.