| 00.00 Uhr

Veranstaltungs-Tipps
Sommertheater für Familien im Park

Düsseldorf. Theater unter Bäumen zu schauen, ist an den nächsten Sonntagen möglich. Das Akki präsentiert unterschiedliche Produktionen für Kinder und Eltern. Von Julia Brabeck

So einfach kann Theater sein: Zwischen zwei Obstbäumen wird eine Leine für einen roten Vorhang gespannt. Das Publikum sitzt auf der schattigen Wiese. Schon kann die Vorführung beginnen. Bereits zum elften Mal hat der Verein Aktion und Kultur mit Kindern (Akki) die Sommer-Kindertheater-Reihe organisiert. Vom 19. Juni bis zum 31. Juli hebt sich sonntags um 15 Uhr der Vorhang im Bürgergarten neben dem Akki-Haus an der Siegburger Straße 25. Bei Regen wird die Veranstaltung flugs in das Akki-Haus verlegt. Eine Stunde lang werden die Zuschauer von verschiedenen Theatergruppen in die Welt der Fantasie entführt und dürfen sich manchmal auch am Geschehen beteiligen. Der Eintritt ist frei.

Den Auftakt zum Sommertheater bestreitet am 19. Juni das Musiker-Duo "Zaches und Zinnober" aus Bremen. Es präsentiert verrückte Kochgeschichten und witzige Mitsinglieder für Kinder ab fünf Jahren. Die beiden Musiker singen etwa vom verliebten Piratenkoch, dessen Essen schärfer ist als das Schwert des Kapitäns.

Am 26. Juni sind Gebrr und Grimm vom Duisburger Theater Kreuz und Quer zu Gast. Die Schauspieler präsentieren die Geschichte von Fischers Fritze und seiner ständig unzufriedenen Frau Helene, vom großen weiten Meer, dem Fischerboot und dem Königspalast. Nach einigen Abenteuern spielen die Beiden zufrieden in der Badewanne und knabbern Fischstäbchen. Die Aufführung ist für Zuschauer ab fünf Jahren geeignet.

Das Figurentheater Marmelock aus Hannover erzählt für Kinder ab vier Jahren am 3. Juli die Geschichte von Eliot und Isabella: Rattenjunge Eliot ist stinksauer, weil er seine Ferien auf der blöden Insel Ratzekoog verbringen soll. Wie es der Zufall will, ist auch Rattenmädchen Isabella dort einquartiert. Zusammen erleben sie viele verrückte Abenteuer. Als es dann im alten Leuchtturm zu spuken anfängt, wird es allerdings richtig brenzlig.

Das Pindakaas Saxophon Quartett aus Münster ist am 10. Juli mit dem Stück "Dr. Bammels Dimensionsreise" für Kinder ab fünf Jahren zu Gast. Erzählt wird die Geschichte des verrückten Wissenschaftlers Bammel, der mit seiner 4Dplus-Dimensionsmaschine in die Vergangenheit reist, exotische Märchenwelten besucht und sogar in den Weltraum fliegen kann.

Die Theatergruppe "Clownnixen" aus Düsseldorf spielt am 17. Juli das Stück "Schwimmen" für Kinder ab vier Jahren. Die Geschichte: Almut und Delphine trainieren schon seit Jahren Wasserballet - im Trockenen! Eigentlich möchten die Freundinnen im Wasser trainieren. Doch die Beiden finden immer wieder Gründe, um das Training im Nassen zu verschieben. Entweder ist es zu kalt oder zu heiß, das Schwimmbad viel zu voll oder das Wasser zu nass. Sind Almut und Delphine etwa wasserscheu?

"Einmal Sansibar und zurück" heißt es am 24. Juli, wenn das Musiktheater Lupe aus Osnabrück kommt. Paul wohnt allein in einem Ballonkorb. Paulina ist ständig unterwegs, denn sie ist sehr abenteuerlustig. Eines Tages trifft sie Paul. Sie findet ihn total verrückt, denn er gießt seine Blumen mit der Aktentasche, steckt seine Briefe in den Toaster und er sammelt Geräusche. Die Geschichte ist für Kinder ab vier Jahren geeignet.

Mit "Das Flausenmobil", eine Geschichte um den verrückten Erfinder Otsch, wird am 31. Juli die Sommertheaterreihe beenden. Gespielt wird das Stück für Kinder ab vier Jahren von der Theaterkiste aus Bergen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungs-Tipps: Sommertheater für Familien im Park


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.