| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Stadtmuseum kooperiert mit Heine-Institut für Sommerfest

Düsseldorf. Überrascht war Sabine Brenner-Wilczek vom Heinrich-Heine-Institut schon, als sie die Geschichten der Kinder Düssel-Buntu, einem Verein für Integration von Eltern und Kindern mit Zuwanderungsgeschichte, hörte. "Wir haben zusammen an einem digitalen Literaturprojekt gearbeitet", erzählt die Direktorin des Instituts. Da sei so manches Mal die Loreley untergegangen, nicht die Schiffe. "Zuerst haben die Kinder mit Tinte und Feder die Geschichten aufgeschrieben", sagt Brenner-Wilczek, so wie es der Autor Heinrich Heine getan hat. Dann tippten die Kinder auf der Schreibmaschine weiter, und zum Schluss ging es ins Studio zur Vertonung der Geschichten. Die Loreley ist eines von vielen digitalen Projekten, die das Heine-Institut am Freitag, 17. Juni, vorstellen wird. Beim Sommerfest des Stadtmuseums und des Freundeskreises, das in diesem Jahr das Motto "Ein Wort von Ihrer Hand - Heine und Schumann" trägt und das Heine-Institut für die Kooperation gewinnen konnte.

"Wir wollen mehr als nur Grillwürste und laute Musik", erklärt Susanne Anna die Idee zum Fest. "Wir möchten auf unser und das Nachbar-Museum aufmerksam machen." Mit dem Filmmuseum habe man schon gearbeitet und mit der Modeschule AMD. "Im nächsten Jahr wird das Verkehrsdezernat unser Partner sein - zum Thema Fahrradstadt", sagt Anna. In fünf Projekträumen, die ganz verstreut im Stadtmuseum liegen, gibt es kostbare, originale Handschriften aus der Feder Heines und Robert Schumanns zu sehen. Darunter ein bisher unbekannter Brief des Komponisten. So haben die Besucher die Möglichkeit, sich die Sammlung des Museums anzuschauen, sagt Anna.

Während des Festes werden verschiedene Führungen angeboten. Um 21 Uhr liest Schauspieler Karsten Lehl aus den Werken Heines. "Im romantisch beleuchteten Garten des Spee'schen Palais spielt die Düsseldorfer Band Via Notes Blues, Swing und Latin", sagt Eckhard Kranz vom Freundeskreis. Und ein Heine-Avatar führt in einem Raum durch Düsseldorf.

Kooperation Bis Mitte Juni sind die Heine- und Schumann-Exponate ausgestellt. Eintritt zum Sommerfest: sechs und zehn Euro. Anm. 8996395, Start 18 Uhr

(esc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Stadtmuseum kooperiert mit Heine-Institut für Sommerfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.