| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Stefan Palm begeistert beim IDO-Festival

Düsseldorf. Beim Internationalen Düsseldorfer Orgelfestival spielte Stefan Palm in St. Margareta in Gerresheim: Sein Auftritt und die Programmfolge aus Bach, ein wenig Mozart, César Frank, Marcel Dupré und Max Reger war des Festivals äußerst würdig.

Der aus Aachen stammende Palm studierte in Köln, spielte lange die Orgel in Neuss und machte dann eine internationale Karriere, einschließlich Rundfunk, TV und CD. Als frischgebackener Rektor der Hochschule für Kirchenmusik der Diözese Rottenburg-Stuttgart scheint er nun wieder sesshafter zu werden.

In der Basilika ließ er die Orgel in all ihrer Vielseitigkeit erschallen. Bei Bach perlten die Läufe, und es schritt das Pedal würdig einher, bevor sich beide Orgelwerke zu hymnischen C-Dur-Klängen vereinigten. Die fanfarenhafte Fuge wogte lebhaft im Sechsachteltakt. Die französischen Spät- und Postromantiker färbte Palm dann mit allen zur Verfügung stehenden Registern - diese Rieger-Orgel hat ja genug zur Auswahl. Der Organist instrumentierte die Noten wie Orchestermusik. Francks a-Moll-Choral erklang drängend, nie zu breit. Wie Kobolde huschte es in Duprés Präludium. Großes Konzert.

(lauf)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Stefan Palm begeistert beim IDO-Festival


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.