| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Theater an der Kö bringt Hallervordens "Honig im Kopf"

Düsseldorf: Theater an der Kö bringt Hallervordens "Honig im Kopf"
FOTO: dpa, lus fpt sab nic
Düsseldorf. Sein "Theater an der Kö" leitet er seit über 20 Jahren. Das Kölner "Theater am Dom" betreibt er gemeinsam mit Oliver Durek. Nun kommt ein drittes Haus dazu, das René Heinersdorff ab August als Eigentümer führt: das "Theater im Rathaus" in Essen. Damit schwillt das Pensum noch mehr an, das er als Schauspieler, Regisseur, Autor und Intendant zu stemmen hat. "Mich treibt aber keine Großmannssucht", versichert er. "Ich weiß, das ist zu schaffen." Sein langjähriger Düsseldorfer Mitarbeiter Thorsten Trenz unterstütze ihn nach Kräften: "Mein wichtigster Partner, er zeigt echten Unternehmergeist." Von Regina Goldlücke

Bisher gehörte die Essener Bühne mit 270 Plätzen ihrem Gründer Joachim Landgraf, der auch ein florierendes Tourneeunternehmen besitzt. Heinersdorff hat schon öfter mit ihm zusammengearbeitet. "Mit 70 Jahren wollte er das Theater, das er als sein Lebenswerk betrachtet, beizeiten in qualifizierte Hände legen", sagt Heinersdorff. "Eine solche Chance bekommst du kein zweites Mal" - diese Überlegung beflügelte René Heinersdorff. Denn natürlich soll es bei den Stücken einen regen Austausch zwischen den Häusern geben.

"Aber Essen wird garantiert nicht die Abspielbude des Rheinlands", stellt er klar. "Wir werden dort auch Inszenierungen zeigen, die erst danach nach Düsseldorf gehen." Was (nach zwei Gastspielen) die erste Eigenproduktion im Oktober beweist. "Wir sind die Neuen" heißt das Generationen-Stück mit Simone Rethel, dessen Theaterfassung Heinersdorff nach dem gleichnamigen Film schrieb. Ein perfekter Titel für den Neustart in Essen. Ab 18. November wechselt die WG-Gaudi ins "Theater an der Kö".

Darauf folgen die Zwei-Personen-Stücke "Rita will's wissen" mit Jeanette Biedermann und René Heinersdorff (an der Stuttgarter "Komödie im Marquardt" als beste Inszenierung 2014/15 ausgezeichnet) und "Glück" mit Barbara Wussow und Peter Bongartz, zuvor schon in München ein großer Erfolg für das Duo. Zum Abschluss der Saison holt Heinersdorff seine Inszenierung "Honig im Kopf" - die am 18. Juni in Dieter Hallervordens Berliner Schloßpark-Theater Premiere feiert - nach Düsseldorf. Dort startet die Spielzeit am 9. September mit Jochen Busses "Pantoffelpanther".

Gerade spukt Heinersdorff im Kopf herum, "Terror" in Essen aufzuführen. Für Düsseldorf hat er die Rechte nicht, für Essen wohl. Aber ein so ernstes Thema auf dem Boulevard? "Warum nicht?" fragt er zurück. "Ich kann in dieser Dokumentation durchaus eine boulevardeske Aufbereitung erkennen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Theater an der Kö bringt Hallervordens "Honig im Kopf"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.