| 10.15 Uhr

Serie Düsseldorfer Kulturstätten: Zakk
Alternative Kultur für alle im Zakk

Diese zehn Veranstaltungen in NRW sollten Sie besuchen
Diese zehn Veranstaltungen in NRW sollten Sie besuchen FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Gegründet 1977 mit der Idee "Kultur für alle", feierte das Zakk sein 40-jähriges Bestehen. Auch in 2018 gibt es Konzerte, Lesungen und Theater. Von Sven-André Dreyer

Geschichte des Hauses Mit Vorbildern wie "Die Fabrik" in Hamburg und das "Melkweg" in Amsterdam, ist das Zakk seit Gründung im Jahr 1977 in Flingern verortet und gilt als eines der ältesten und größten Kulturzentren in Deutschland. Zunächst in einem kleineren Gebäude untergebracht, zog der gegründete Zakk-Verein später in die durch Eigenarbeit renovierte ehemalige benachbarte Nagelfabrik an der Fichtenstraße ein. Wegen der zunehmenden Zahl an Veranstaltungen wurde die gemeinnützige GmbH gegründet, die seither mit dem Zakk e.V. als Gesellschafter arbeitet. Mittlerweile finden jährlich rund 800 große und kleine Kulturaktionen statt. Zu den Sparten Musik, Wort und Bühne, Politik sowie Gesellschaft und Party spielt der Bereich Projekte eine immer größere Rolle.

Ausstattung des Hauses Die große Halle bietet den Besuchern rund 800 Steh- oder 350 Sitzplätze. Nebenan im Club gibt es den etwas intimeren Rahmen mit 200 Steh- oder 100 Sitzplätzen. Für politische Veranstaltungen, Diskussionen oder Infoabende bietet sich das Studio in der ersten Etage an. Dort können bis zu 80 Gäste an Veranstaltungen teilnehmen. Darüber hinaus gibt es weitere Räumlichkeiten, die nach Absprache kostenlos von Initiativen, Vereinen und Gruppen genutzt werden können. Auch für Privatpartys kann im Zakk ein Raum gemietet werden.

Kulturelle Angebote Sorgfältig kuratiert bietet das Musikprogramm vom Zakk sowohl Protagonisten der lokalen Szene als auch Newcomern sowie national und international bekannten Künstlern eine passende Bühne. Zur Rolle als wichtige kulturelle Spielstätte wird dort auch in eigens konzipierten Veranstaltungen über Musik gesprochen, nachgedacht und reflektiert. Groß ist das Programm der Literaturbühne, Musikkabarett, klassische Stand-Up Comedy und politisches Kabarett ebenso wie der soziokulturelle Ansatz des Kulturzentrums. Zudem treffen sich im Zakk viele Gruppen zu politischem Austausch. Abseits vom gängigen Mainstream finden Interessierte auch unterschiedliche Partykonzepte. Zahlreiche Projektangebote bieten überdies die Möglichkeit, sich auf künstlerische Art mit gesellschaftspolitischen Themen auseinanderzusetzen. Viele Workshops sind altersübergreifend konzipiert oder sprechen Zielgruppen mit und ohne Migrationshintergrund an.

Gastronomie Das Kulturzentrum Zakk verfügt über eine hauseigene Kneipe sowie einen Hinterhof mit Biergarten. Die Kneipe und der Biergarten öffnen in der Regel eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn und bieten frische, saisonale Küche. Als Spezialität gilt die hausgemachte, auf Stein gebackene Pizza zu einem fairen Preis.

Die nächsten Veranstaltungen Das Programmjahr in 2018 startet morgen mit einer Schreibwerkstatt für die Generation U20 und den Zwischenruf U20 Slam. Zu den Höhepunkten von Literatur und Kabarett gehören Satire Deluxe (11. Januar), Kopfecho (13. Januar), Willi Nachdenklich (14. Januar), Sebastian Pufpaff (17. Januar), Helge Timmerberg (24. Januar), Alex Amsterdam (27. Januar), Lumpenpack (28. Januar) und Axel Hacke am 31. Januar.

Rock-Fans können sich auf einen Doppelpack freuen, wenn morgen die Rock History mit einem Special die Türen öffnet und im Club "Zakk on the rocks" beginnt.

Schwerpunkt im Februar ist der alternative Karneval. Die schrägte Truppe Porno Al Forno lädt von Altweiber bis Karnevalssamstag zu einer trashigen Show mit Humor, viel Musik, aufwendige Interaktionen und dubiose Tanzeinlagen ein. Dafür haben sich Porno Al Forno eigens mit Comedians verstärkt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Veranstaltungen in Düsseldorf - alternative Kultur für alle im Zakk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.