| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Zwei Söhne, drei Hunde - Andrea Sawatzki plaudert aus dem Leben

Düsseldorf: Zwei Söhne, drei Hunde - Andrea Sawatzki plaudert aus dem Leben
Düsseldorf. Bei der Lesung in der Mayerschen Buchhandlung ging es nur kurz um ihren neuesten Roman "Der Blick fremder Augen". Von Claus Clemens

Die Mayersche Buchhandlung hatte eine Lesung angekündigt. Geliefert wurde ein äußerst munteres Gespräch mit einer kleinen Lesepause zwischendurch. Als Andrea Sawatzki an der vierten Station ihrer Vorstellungsreise mit dem Krimi "Der Blick fremder Augen" in Düsseldorf ankam, wusste sie noch nicht, dass sie in die Obhut von Anke Kronemeyer geraten würde.

Umfangen von Charme und Selbstbewusstsein der RP-Redakteurin änderte sie schnell ihren Plan für den Ablauf des Abends. Jetzt hieß es: eine halbe Stunde plaudern, ein bisschen lesen, dann wieder plaudern. Die bunte Mischung kam beim Düsseldorfer Publikum sehr gut an.

Die vor allem aus der Frankfurter "Tatort"-Reihe bekannte Schauspielerin ist zum wiederholten Mal als Autorin unterwegs. Für die Fragen der Moderatorin, die über den Inhalt ihres neuesten Buches hinausgingen, öffnete Sawatzki aber bereitwillig auch Türen zu ihrem Werdegang und aktuellem Privatleben.

Als mäßige Schülerin hatte die heute 52-Jährige früh von einem Leben auf der Bühne geträumt. Vielleicht sogar an der Seite der Münchener Stars von damals: Cornelia Froeboess, Gisela Stein oder Sunnyi Melles. Vor allem deren Aura hätte sie bewundert, erinnert sich Sawatzki. Doch zunächst einmal musste sie viele dutzend Mal vorsprechen, um einen Platz auf einer Schauspielschule zu ergattern. In ihrem neuen Roman, der bald als Hörbuch erscheint, wird eine reiche Immobilienbesitzerin mit durchtrennter Kehle aufgefunden.

Weitere Tote folgen, gleichzeitig aber auch merkwürdige, verstörende Botschaften des Täters an die polizeilichen Ermittler. An deren Spitze steht die Kommissarin Melanie Fallersleben, der die Autorin eine vielschichtige Vita gibt und die sie gern für zukünftige Kriminalromane nutzen möchte.

Den fachlichen Hintergrund für diese Welt von Verbrechen, Psychopharmaka, Pathologie und Polizeialltag holte sich Andrea Sawatzki von einem befreundeten Ehepaar, das in der "Szene" arbeitet.

Ihren Ehemann, Schauspieler Christian Berkel, heiratete sie erst nach der Geburt der zwei gemeinsamen Kinder und etlichen Jahren des Zusammenlebens. "Wir haben im Dezember geheiratet, damit uns das Wetter nicht enttäuscht", sagt Sawatzki. Und erzählt weiter von einem bunten Berliner Zusammenleben mit zwei halbwüchsigen Söhnen und drei Hunden. Da hätte man Lust, Nachbar zu sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Zwei Söhne, drei Hunde - Andrea Sawatzki plaudert aus dem Leben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.