| 00.00 Uhr

Kirche
Kunst aus Klebebändern

Düsseldorf. Eine ungewöhnliche Installation wird heute um 20 Uhr in der evangelischen Christuskirche an der Kruppstraße eröffnet: Sebastian Kalitzki verwandelt die Kirche mit "Tape-Art" - also der Kunst mit (Ab)-Klebebändern - in eine begehbare Installation. Früher arbeitete er bei Streetart- und Graffiti-Projekten mit den "Tapes", um zum Beispiel Konturen herauszuarbeiten. Daraus entwickelte sich die Idee, die Klebebänder zur Kunstform zu erheben. Die Ausstellung passe gut in das Konzept, die Kirche für die Sub- und Off-Kultur zu öffnen, meint Pfarrer Lars Schütt. Zur Vernissage gibt es auch eine Lesung, Musik und Getränke.
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kirche: Kunst aus Klebebändern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.