| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kunst und Musik in den Stadtteilen

Düsseldorf. Fotografie, Live-Konzert und Malerei ist am Wochenende zu erleben.

Für Musikfreunde

Unter dem Motto "Folk im Werk" findet morgen ab 20 Uhr zum zweiten Mal ein Folkkonzert in der Jugendfreizeiteinrichtung Teestube, Alte Landstraße 179c, statt. Es treten drei Bands aus Düsseldorf und Umgebung auf. Abody präsentieren Acoustic Folk - irische, englische, schottische Jigs und Reels auf Fiddle, Harfe und Flöte. Drowsy Maggie macht irische Musik zum Tanzen. Akkordeon, Fiddle, Gitarre und Percussion erzeugen einen besonderen Sound, der auch auf House-Beats oder Metal-Riffs zurückgreift. Storm Seeker spielen "Pirate Folk Metal". Karten kosten an der Abendkasse sechs Euro.

Das Duo "Hanna & Matthias" präsentiert Eigenkompositionen, arrangierte Jazzstandards, Chansons sowie Improvisationen. Der Berliner Gitarrist Matthias Baldwin und die Kölner Sängerin Hanna Schörken kennen sich seit ihrem gemeinsamen Musikstudium. Das führte zu einer musikalischen Vertrautheit, die in der Musik des Duos hörbar wird. Beginn ist morgen um 19.30 Uhr im Café Startklar an der Niederrheinstraße 182.

Für Kunstinteressierte

Die Künstlerin Astrid Charlotte Wintgens stellt unter dem Titel "SeeLeben" im Angermunder Bürgerhaus an der Graf-Engelbert-Straße 9 aus. Gezeigt werden Zeichnungen, Installationen und Fotografien in Komposition mit Wachs, Lithographie und Transferdruck. Vernissage ist morgen um 19.30 Uhr. Geöffnet ist die Schau an den folgenden Wochenenden, 14 bis 18 Uhr.

Unter dem Motto "Künstlervielfalt" stellen acht Frauen im Rather Familienzentrum, Rather Kreuzweg 43, aus. Zu sehen sind Bilder in Acryl, Kreidezeichnungen und Stillleben. Die Vernissage ist am Samstag, 28. November, um 15 Uhr. Anschließend sind die rund 40 Werke bis zu 8. Januar zu sehen.

Birgitta Thaysen ist ausstellende Künstlerin ab morgen in der Fiftyfifty-Galerie Eller, Jägerstraße 15. Die Becher-Schülerin Thaysen präsentiert Fotografien, Papier-Abzüge und eine Installation. Am Eröffnungsabend morgen ab 19 Uhr fotografiert die Künstlerin alle Anwesenden, wenn gewünscht, vor einer von ihr gestalteten "Geld-Wand". Die Polaroids können die Gäste kostenlos gegen eine Spende mitnehmen. Christoph Danelzik-Brüggemann, Leiter der Sammlungen 19. Jahrhundert und Fotografie im Stadtmuseum Düsseldorf, eröffnet die Schau. (lod/brab)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kunst und Musik in den Stadtteilen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.