| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kunst und Musik in den Stadtteilen

Düsseldorf. Schauen zeigen Bilder von Bienen und Abbruchhäusern, auf einem Konzert gibt es deutsche Hits.

Für Kunstfreunde Im Kulturbüro K4 startet morgen eine neue Kunstausstellung. Die Malerin Inka Conrads zeigt eine Auswahl ihrer neuen Arbeiten. Der Titel der Schau lautet "Die Bienen im Kiefernwald - Ein Blick zurück". Zur Eröffnung um 20 Uhr sind alle Interessierten an die Kiefernstraße 4 eingeladen.

Auch die Produzentengalerie plan.d. hat mit "across - gegenüber" eine neue Ausstellung im Programm. Die Künstlerin Sungyeon Park verwendet für ihre Installationen Windsäcke, wie sie von Flughäfen bekannt sind. In ihrer Arbeit möchte die Koreanerin die Grenzen zwischen Fantasie und der Realität des Alltags verwischen und die Situation von Frauen in der sogenannten globalisierten Welt aufzeigen. Der Düsseldorfer Künstler und Bauingenieur Hans-Jürgen Söffker gestaltet in seinen Arbeiten eher "männliche Themen", wie Flugzeuge, Bagger und Müllwagen. In einer zweiten Serie berichtet er von den Abbrucharbeiten eines Hauses in der Florastraße. Die Vernissage beginnt am Samstag um 20 Uhr an der Dorotheenstraße 59.

Traditionell in den Sommerferien präsentieren Schüler aller Jahrgangsstufen des Friedrich-Rückert-Gymnasiums Werke aus dem Kunstunterricht in der Stadtbücherei Rath. Bis zum 6. September sind während der Öffnungszeiten der Bibliothek die Arbeiten zu sehen, darunter Bleistiftzeichnungen, Drucke, Bilder mit Wasserfarben und Acryl, Reliefs, Architekturmodelle und Skulpturen. Die Bücherei befindet sich an der Westfalenstraße 24.

Für Musikfans Im LVR-Klinikum an der Bergischen Landstraße 2 gibt es heute Abend ein Live-Konzert. Auf der kleinen Bühne im Gebäude 27 steht die Band Couchpop. Sängerin Kirsten Bölke, Steffen Leopold (Gitarre und Mandoline), Frank Pionkowski (Cello und Gitarre) und Dirk Bruchhausen (Percussions) spielen eigene und gecoverte Lieder in deutscher Sprache. Beginn ist um 19 Uhr bei einem Eintritt von einem Euro. (lod/brab)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kunst und Musik in den Stadtteilen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.