| 17.18 Uhr

Düsseldorf
Kurdendemo zieht durch Düsseldorf und Neuss

Kurdische Studenten ziehen durch Düsseldorf
Kurdische Studenten ziehen durch Düsseldorf FOTO: Young David
Düsseldorf. 160 kurdische Studierende sind am Donnerstag durch Düsseldorf und Neuss gezogen. Laut Polizei gab es keine Zwischenfälle.

Der Protestmarsch begann am Donnerstagvormittag auf der Eller Straße. Anschließend ging es über Oberbilk und Südring bis zur Josef-Kardinal-Frings-Brücke. Laut Polizei gab es in Düsseldorf keine besonderen Zwischenfälle. Allerdings staute sich der Verkehr in der Stadt.

Danach ging es für die Studenten weiter nach Neuss, auch hier ohne Zwischenfälle. Sie sind auf dem Weg von Duisburg nach Leverkusen. Mit ihrem Protestmarsch quer durch die Region, der bereits Mittwoch begann, wollen sie auf die politische Lage in Kurdistan aufmerksam machen.

Der Protestzug startete Donnerstagmorgen später als geplant. In Duisburg setzte er sich gegen 10.50 Uhr in Bewegung.

(hpaw/sg)