| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Landtag öffnet sich interaktiv für Bürger

Düsseldorf: Landtag öffnet sich interaktiv für Bürger
Multimedial und interaktiv: Landtagspräsidentin Carina Gödecke testet eine der acht Info-Stelen im neuen Bürgerzentrum des Landtags. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Im multimedialen Bürgerzentrum können sich Interessierte mit einem Panoramafilm und an Stelen über NRW, Landtag, Abgeordnete und Gesetzgebungsverfahren informieren. Öffnungszeiten an Wochenenden werden ausgeweitet. Von Denisa Richters

Der politische Betrieb - ob in Räten oder Parlamenten - scheint vielen Bürgern eine abgeschottete Welt zu sein. Dabei gehören Teilhabe, Bürgerbeteiligung und Transparenz gerne zu den von Politikern genannten Zielen. Der Landtag NRW mit Sitz am Düsseldorfer Rheinufer steht Interessierten regelmäßig offen, bei Plenarsitzungen ebenso wie an geöffneten Wochenenden.

Aber Landtagspräsidentin Carina Gödecke und ihre Präsidiumskollegen haben sich vorgenommen, das Haus in drei Schritten noch weiter zu öffnen: Seit vergangenem Jahr gibt es Stadtführungen entlang der "Wege der parlamentarischen Demokratie", im Herbst wird in der Villa Horion eine Dauerausstellung zur Geschichte des Landtags eröffnet - und seit gestern gibt es in dem Gebäude nach einem Entwurf des Architekten Fritz Eller ein hochmodernes Bürgerzentrum. "Das ist ein Zeichen für Transparenz und gegen Politikverdrossenheit", so Gödecke.

Panorama-Film In der Rundung des Raumes im Erdgeschoss des Landtags, der zuvor als Vortragssaal genutzt worden war und für 4,5 Millionen Euro komplett umgebaut wurde, wird zum Start ein 240-Grad-Panoramafilm gezeigt. Er steht auch in Gebärdensprache und auf Englisch zur Verfügung. Das Erlebnis ist beeindruckend, denn man steht fast mittendrin. Demonstriert wird zunächst die Vielfalt Nordrhein-Westfalens, erst akustisch, dann bildlich. Beim Thema Brauchtum liegt der Fokus auf dem Düsseldorfer Karneval und Wagenbauer Jacques Tilly, der auch zu Wort kommt. Im Zeitraffer wird der Parlamentsalltag gezeigt mit Fraktionschefs, Landesregierung und Abgeordneten (auch einige aus Düsseldorf sind zu sehen, ebenso Norbert Czerwinski, Chef der Grünen-Ratsfraktion). Erklärt wird außerdem das Gesetzgebungsverfahren.

Informations-Stelen Selbst aktiv werden können die Besucher an den acht futuristisch gestalteten Informations-Stelen, die im Halbkreis und hüfthoch in den Raum ragen. Jede Stele hat einen anderen Schwerpunkt, der an die Wand projiziert wird: Einmal geht es um allgemeine Infos zu NRW, dann um das Parlament und seine Aufgaben, daneben können Informationen über einzelne Parlamentsakteure abgerufen werden, die Landtagswahl wird erklärt, ebenso der Weg zu einem neuen Gesetz. Eine Stele zeigt eine typische Ausschusswoche und sämtliche Termine. Und zum Abschluss kann der Besucher bei einem interaktiven Quiz sein Landtagswissen testen.

Wochenenden Ab 27. Februar ist das Besucherzentrum an 40 Wochenenden geöffnet. Damit ist der Einblick in den Landtag im Jubiläumsjahr zum 70-jährigen Bestehen von NRW deutlich häufiger möglich als bisher. An den Besucherwochenenden besteht auch die Möglichkeit, den Landtag individuell oder bei einer geführten Tour zu besichtigen: zum Beispiel den Plenarsaal, Fraktions- und Ausschusssäle. Ansprechpartner stehen bereit.

Allgemeines Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich; Lichtbildausweis mitbringen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Landtag öffnet sich interaktiv für Bürger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.