| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Lantz'scher Park wird zur Kulisse für ein großes Fest

Düsseldorf. Das Lohauser Parkfest im Lantz'schen Park gehört zu den Veranstaltungen, für die auch Weggezogene gerne zurück ins Dorf im Norden der Stadt kommen. Denn die Feier, die nun schon seit 35 Jahren vom Heimat- und Bürgerverein Lohausen-Stockum organisiert wird, ist eine gute Gelegenheit für Menschen aller Generationen, alte Bekannt wiederzutreffen. Am Sonntag, 11. September, ist es wieder soweit. Von Julia Brabeck

Von 11 bis 18 Uhr präsentieren in der idyllischen Kulisse an der Lohauser Dorfstraße die Vereine und Institutionen ihre Arbeit und bieten ein unterhaltsames Programm. Dazu gehört etwa Musik mit dem Tambourcorps, der Band "Faltenrock", der Gruppe Abody, die irisch-schottische Folkmusik bietet, und der Pianistin Roswitha Nowak-Witteler. Schüler der kleinen gelben Schule treten auf, und die Tanzgruppe der Teestube der Diakonie zeigt ihr Können. Auch auf dem Programm: eine Voltigiervorführung des Reit- und Fahrvereins.

Für Kinder werden viele Attraktionen wie Kinderschminken, Torwandschießen, Dosenwerfen und Ponyreiten von der PonyPonderosa angeboten. Wie immer können die Besucher beim Fest ihr Glück auch bei einer großen Tombola versuchen, deren Erlös für die Lohausener Jugend bestimmt ist oder auf Schnäppchenjagd auf dem Trödelmarkt vor Ort gehen. Dort wird dann ausschließlich Ware von privaten Verkäufern angeboten. Den ganzen Tag über ist die Lantz'sche Kapelle geöffnet und kann besichtigt werden. Zudem finden dort um 12, 13.30 und 15 Uhr Führungen statt.

Die im Jahr 1878 erbaute Grabkapelle gilt als Kleinod, denn in Nordrhein-Westfalen gibt es nur noch ein vergleichbares solches Gebäude. Zudem wurde die kaum 50 Quadratmeter große Kapelle mit Mosaiken aus Glassteinen, die in Spezialwerkstätten in Murano hergestellt wurden, ausgestattet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Lantz'scher Park wird zur Kulisse für ein großes Fest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.