| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Leser zeigen die schönsten Seiten der Stadt

Düsseldorf: Leser zeigen die schönsten Seiten der Stadt
Klaus Hoffmann Der Zufall hat dem 67-Jährigen zu seiner Aufnahme vom Medienhafen - und damit zum ersten Platz des Wettbewerbs - verholfen. Komplett windstill sei es gewesen, als der Werstener an einem Nachmittag im April 2015 im Hafen unterwegs war. Durch die ruhige Wasseroberfläche habe sich die Spiegelung ergeben. Bei der Nachbearbeitung habe er sich für schwarz-weiß entschieden. Seit sieben Jahren ist die Fotografie ein großes Hobby von Klaus Hoffmann. Mit Kamera und Fahrrad ist er unterwegs auf Motiv-Suche. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. In der Ausstellung "Bildschönes Düsseldorf" in den Schadow Arkaden sind 40 besondere Ansichten von Düsseldorf zu sehen. Von Jan Wiefels

Rund 800 Einsendung sind für den Wettbewerb "Bildschönes Düsseldorf" von der Rheinischen Post und Cewe eingegangen. Eine Jury mit Bild-Profis des Unternehmens hatte die schwere Aufgabe, 40 Aufnahmen auszusuchen. Dieses Best-of ist nun in einer Ausstellung in den Schadow Arkaden zu sehen.

Simona Fröhlich: Mit einem Bild des Rheinufers hat die Neusserin den zweiten Platz belegt. Dafür hat sich die 40-Jährige an einem eiskalten Januarabend am Oberkasseler Rheinufer postiert. In der Blauen Stunde hat sie mit einem Weitwinkelobjektiv und Stativ die Aufnahme gemacht. Durch eine lange Belichtungszeit wirkt der Fluss, als sei er nicht in Bewegung. Besonders sind auch die Steine, die dem Bild einen Vordergrund geben. Oft ist Simona Fröhlich am Wochenende mit der Kamera unterwegs - und am liebsten in Düsseldorf. FOTO: Hans-Juergen Bauer (hjba)

Die ausgewählten Bilder zeigen bekannte Stadt-Motive aus neuen Blickwinkeln. Wie zum Beispiel der Wettbewerbs-Gewinner Klaus Hoffmann, der die Gehry-Bauten im Medienhafen in einer stillen Stimmung abgebildet hat, die nicht vermuten lässt, dass die Gebäude mitten in einer Großstadt mit 600.000 Einwohnern liegen.

Eine spannende neue Sicht auf das Riesenrad präsentiert Andreas Okrey mit seiner Aufnahme: Er hat ein Paar aus der Figuren-Reihe "Säulenheilige" des Künstlers Christoph Pöggeler fotografiert. Mit seiner Aufnahme erweckt Okrey den Eindruck, dass dieses auf das Rad zuspaziert. Dabei handelt es sich um statische Figuren, die auf einer Litfaßsäule stehen. Mit einem besonderen Blick aus dem Innern des Stadttors, dem gläsernen Hochhaus im Medienhafen, überrascht Martin Seraphin. Er blickt von oben auf eine Ebene in dem Haus hinab. Der Betrachter muss sich dabei erst vergewissern, wo auf dem Bild oben und unten ist.

Ernst Grentrup: Seine Aufnahme, mit der der 72-Jährige den dritten Platz belegt, beschreibt er als "absolut spontanen Schnappschuss". Im Mai 2009 war der Oberkasseler in seinem Stadtteil auf der Suche nach Motiven unterwegs, als er irgendwann am Rhein ankam, wo er die Spaziergänger einträchtig unter den Bäumen sitzen sah und abdrückte. Auf seinen Streifzügen durch die Stadt und im Urlaub vertraut der Hobbyfotograf auf eine Kompaktkamera. Seiner Freizeitbeschäftigung geht der 72-Jährige bereits seit rund vier Jahrzehnten nach. FOTO: Hans-Juergen Bauer (hjba)

Zwei Wochen sind die Bilder während der Öffnungszeiten im untern Bereich der Schadow Arkaden zu sehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Leser zeigen die schönsten Seiten der Stadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.