| 08.00 Uhr

Düsseldorf
Letzter Air-Berlin-Langstreckenflug

Letzter Air-Berlin-Langstreckenflug von Düsseldorf nach Florida
Mit Wasserfontänen der Flughafenfeuerwehr wurde der Airbus auf dem Rollfeld verabschiedet. FOTO: Rainer Spoddig
Düsseldorf. Am Sonntagvormittag startete die letzte Maschine Richtung Florida.

Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin hat gestern ihr Langstreckenangebot ab Düsseldorf eingestellt. Der Airbus A330-200 mit dem Kennzeichen D-ABXB, der sich um 10.59 Uhr in Richtung Ford Myers im US-Bundesstaat Florida aufmachte, bestritt den letzten Start des Unternehmens in der NRW-Landeshauptstadt. Fahrzeuge der Flughafenfeuerwehr verabschiedeten die Maschine gebührend mit Wasserfontänen - ein Ritual, das zum Beispiel auch bei der Landung der letzten LTU-Maschine vor 15 Jahren gepflegt worden war.

Den Langstrecken-Rückzug hatte Air Berlin bereits Ende September begonnen. Damals gab das Unternehmen an, dass die Leasingfirmen sukzessive ihre Flieger zurückholten. Damals hatte das Unternehmen bereits zehn von 17 Airbussen abgegeben. Der letzte Air-Berlin-Flug überhaupt ist für den 27. Oktober angekündigt. Dazu ist die Gesellschaft verpflichtet, weil sie keine weiteren, unnötigen Verluste machen darf. Tickets für Tage nach dem 27. Oktober sind folglich nicht mehr gültig. Passagiere, die erst nach dem 15. August gebucht haben, können auf eine Rückzahlung vom eigens für diese Fälle angelegten Treuhand-Konto rechnen. Alle übrigen Forderungen werden entsprechend der Möglichkeiten aus der Insolvenzmasse bestritten.

Air-Berlin-Pilot verabschiedet sich mit spektakulärem Manöver

(hdf)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Letzter Air-Berlin-Langstreckenflug von Düsseldorf nach Florida


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.