| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Lions Rhenania spendet 50 000 Euro

Düsseldorf. Das Geld kommt über verschiedene Projekte Kindern zugute. Von Thorsten Breitkopf

Vor genau fünf Jahrzehnten wurde in Düsseldorf der Lionsclub Rhenania gegründet. Im Jubiläumsjahr zeigt sich der Verein besonders großzügig. Jetzt wurden im Parkhotel Spenden in einer Gesamthöhe von 50 000 Euro vergeben. Club-Präsident Rainer Kluge und der frühere Chef der Deutschen Bank, Heiner Leberling (Schatzmeister der Lions), überreichten die Schecks an die Franziskanerin Schwester Klara, Margit Standke von der Kinderschutzambulanz und Caroline Merz von den Sterntalern.

Jeweils 10 000 Euro erhielten die EVK-Kinderschutzambulanz, die Sterntaler und die Franziskanerinnen, die in Malawi ein Projekt zur Betreuung von 1400 Waisenkindern unterhalten. Schwester Klara berichtete in einem eindrucksvollen Vortrag, wie ihr Orden in dem kleinen afrikanischen Land gegen alle Widerstände in den vergangenen Jahrzehnte die Waisenschule aufbaute und Kindern auch das Studium mithilfe von Spenden finanzierte.

Die weiteren in Höhe von je 5000 Euro gingen an die Graf Recke Stiftung (Behindertenförderung), das Nelly Sachs Haus (Seniorenhilfe), die Waldorfschule Duisburg und das Cromford Museum in Ratingen (Schülerengagement). Im Lionsclub Rhenania sind viele ranghohe Wirtschaftsmanager vertreten, unter anderem etwa der Chef des Röhrenherstellers Vallourec, Norbert Keusen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Lions Rhenania spendet 50 000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.