| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Lufthansa: Eurowings zieht nach Köln

Düsseldorf: Lufthansa: Eurowings zieht nach Köln
Einer der ersten Airbus A 320 der Regional-Airline Eurowings am Düsseldorfer Flughafen: Zurzeit wird die Flotte umgerüstet. FOTO: Eurowings/Sven Pipjorke
Düsseldorf. Die Regionaltochter der Lufthansa, Eurowings, verlegt den Verwaltungssitz von Düsseldorf nach Köln. An den bestehenden Flugverbindungen ab DUS ändert sich nichts. Die Flotte wird weiter auf den Airbus A 320 umgerüstet. Von Thorsten Breitkopf

Die Lufthansa-Tochter Eurowings ist zurzeit die größte Airline mit Hauptsitz in Düsseldorf. Doch im Zuge der Umstrukturierungen verlegt die Fluggesellschaft nach Informationen der Rheinischen Post ihren Verwaltungssitz im Herbst nach Köln. Auf Anfrage sagte ein Sprecher des Mutterkonzerns Lufthansa: "Die kommerzielle Steuerung der neuen Eurowings wird in Köln angesiedelt sein." Die Verwaltung werde perspektivisch ebenfalls in Köln angesiedelt sein. Einen konkreten Umzugstermin gebe es aber noch nicht. Bei der Lufthansa betonte man, dass es sich nicht um einen Wegzug von Düsseldorf handelt. "Der Flugbetrieb und die unmittelbar damit in Verbindung stehenden Bereiche bleiben am Flughafen Düsseldorf", so der Sprecher weiter. De jure bleibe auch der Sitz gemäß Handelsregister Düsseldorf.

Lufthansa strukturiert gerade seine einzelnen Tochtergesellschaften neu. Bislang war Eurowings eine Regionalfluggesellschaft, die kürzere innerdeutsche Strecken im Auftrag der Lufthansa bediente. Jetzt will die Airline unter dem Namen Eurowings aber auch Langstreckenflüge anbieten. Nach langem Werben der Flughäfen Köln und Düsseldorf um den Zuschlag entschied die Lufthansa sich kürzlich für den Standort KölnBonn. Mittelfristig ist davon auszugehen, dass die heutige Lufthansa-Billigtochter Germanwings in der Eurowings aufgeht. Schon bald sollen Flüge dieser Gesellschaft unter dem Namen Eurowings vermarktet werden. Germanwings hat bereits heute seine Zentrale in Köln. Wie viele Arbeitsplätze konkret nach Köln verlegt werden, ist noch nicht bekannt. Eurowings beschäftigt am Standort Düsseldorf aktuell 639 Mitarbeiter, davon 372 im Cockpit oder in der Kabine und 267 am Boden.

Derzeit ist Eurowings in einem technischen Umbauprozess. Heute fliegt die Regio-Airline mit 17 kleineren Jets vom Typ Bombardier CRJ 900. Diese verfügen nur über 90 Sitzplätze. Daher wird die Flotte gerade sukzessive auf den Flugzeugtyp Airbus A 320 umgestellt. Diese Modelle haben mehr als 160 Sitzplätze. Dazu müssen aber derzeit die Mitarbeiter für Technik und Wartung und das fliegende Personal aufwendig umgeschult werden.

Die gute Nachricht für Düsseldorf: Da die Airbusse wesentlich größer sind als die kleinen Jets von Bombardier, muss in Düsseldorf künftig etwa doppelt so viel Kabinenpersonal arbeiten wie heute. Die Eurowings ist aus den beiden Regio-Fluggesellschaften Nürnberger Flugdienst und Reise- und Industrieflug Dortmund hervorgegangen, die seit den 2000er Jahren zur Lufthansa gehört. Erst 2011 war Germanwings von Dortmund nach Düsseldorf gezogen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Lufthansa: Eurowings zieht nach Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.