| 00.00 Uhr

Name & Nachricht
Lutz Cleffmann kämpft weiter für Gaslaternen

Name & Nachricht: Lutz Cleffmann kämpft weiter für Gaslaternen
Fürsprecher für Laternen: Lutz Cleffmann. FOTO: Michael Ebert
Düsseldorf. Düsseldorfs Gaslaternen sollen bleiben - und das in möglichst großer Stückzahl. Dafür setzt sich die "Initiative Düsseldorfer Gaslicht" seit langem ein. Nun hat der Sprecher der Initiative, Lutz Cleffmann, um ein Treffen mit Planungsdezernentin Cornelia Zuschke gebeten. Von Laura Ihme

Der Grund: Das Amt für Verkehrsmanagement, die Denkmalpflege und der Landschaftsverband Rheinland suchen derzeit eine Methode, nach der sie entscheiden können, in welchen Bereichen der Stadt die Gaslaternen erhalten bleiben. Anfang 2018 soll der Plan vorgestellt werden. Die Mitglieder der Initiative wollen vorher aber gerne mitwirken: "Wir würden gerne frühzeitig erfahren, was die Stadt so plant, damit wir am Ende nicht vor vollendete Tatsachen gestellt werden", sagt Cleffmann. Er und seine Mitstreiter - derzeit engagieren sich etwa 30 Düsseldorfer aktiv in der Initiative - fürchten, dass die Stadt am Ende doch mehr Gaslaternen abschafft als von den Fürsprechern erhofft.

Die Diskussion um die Abschaffung der Gaslaternen läuft bereits seit einigen Jahren. Sie sollten durch LED-Lampen ersetzt werden, das spare Energie, außerdem würde der Unterhalt der Leuchten zunehmend erschwert, weil es kaum noch Ersatzteile dafür gebe. So lauten die Argumente der Gaslicht-Gegner. Cleffmann und Kollegen halten dagegen, dass die Gaslaternen ein Alleinstellungsmerkmal Düsseldorfs seien, historisch wertvoll, ein Blickfang für Touristen. Seit die Stadtwerke eine Zertifizierung für Gaslaternen erworben haben, können sie diese auch technisch erhalten.

Für Lutz Cleffmann liegen die Vorteile klar auf der Hand. Das möchte er auch bei einem Treffen mit der Dezernentin deutlich machen. Derzeit stehe man dazu im E-Mail-Kontakt. Cleffmann selbst ist aus eigener Betroffenheit zum Befürworter geworden: Auf seiner Straße im Zooviertel sollten sie abgebaut werden. Das gefiel ihm nicht und so wurde der 63-Jährige zum Fürsprecher für die Laternen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Name & Nachricht: Lutz Cleffmann kämpft weiter für Gaslaternen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.