| 06.47 Uhr

Düsseldorfer Elbsee
Mann stirbt bei Badeunfall

Düsseldorf. Am Montagabend sind bei zwei Badeunfällen in Baggerseen in NRW zwei Männer ums Leben gekommen. In Düsseldorf starb ein 36-Jähriger nach einem Sprung in den Elbsee. In Köln starb ein 19-Jähriger.

In Düsseldorf hatten aufmerksame Passanten laut Polizei zunächst einen 36 Jahre alten Mann aus dem Wasser gezogen. Dieser war nach einem Sprung in den Elbsee nicht mehr aufgetaucht.

Die Spaziergänger reanimierten den Mann und alarmierten die Feuerwehr, die wiederum einen Notarzt und Feuerwehrtaucher hinzuriefen. Zusätzlich forderte die Einsatzleitstelle den Rettungshubschrauber "Christoph 9" aus Duisburg an.

Zur weiteren Behandlung wurde der schwer verletzte Mann zur Universitätsklinik Düsseldorf gebracht, wo er am Dienstagmorgen verstarb. "Die Leute haben alles richtig gemacht," sagte ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen.

Auch in Köln starb ein 19-Jähriger beim Baden im Baggersee in Köln-Rath. Der junge Mann war beim Baden plötzlich verschwunden, wie ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen sagte. Sein Begleiter verständigte daraufhin die Rettungskräfte. Taucher fanden den 19-Jährigen rund 45 Minuten später leblos unter Wasser. Er konnte zunächst reanimiert werden, starb aber einige Stunden später im Krankenhaus.

(lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorfer Elbsee: Mann stirbt bei Badeunfall


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.