| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Mann überfällt Seniorin in Flur und flüchtet

Düsseldorf. Nach einer Serie von Überfällen im Norden der Stadt prüft die Polizei, ob der bislang unbekannte Räuber auch für einen aktuellen Fall in Rath verantwortlich ist. Die Tat hatte sich in einem Hausflur an der Recklinghauser Straße ereignet.

Angaben der Polizei zufolge hatte eine 87-Jährige am Dienstagnachmittag Geld an der Westfalenstraße abgeholt und war damit nach Hause gelaufen. Kurz nachdem die gehbehinderte Frau das Wohnhaus betreten hatte, verschaffte sich ein Fremder durch Klingeln Zutritt zu dem Haus und folgte der Seniorin in die erste Etage. Als die Frau ihre Wohnungstür aufschließen wollte, wurde sie von dem Täter zur Seite gestoßen. Schnell nahm er das Portemonnaie aus der Handtasche der älteren Frau und flüchtete.

Der Räuber wird auf 40 bis 50 Jahre alt geschätzt, ist etwa 1,80 Meter groß und schlank. Zur Tatzeit war er mit einem karierten Hemd und einer 3/4-langen Khaki-Hose bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0211-8700 entgegen. Im Norden der Stadt hatten sich in den vergangenen Wochen die Überfälle auf ältere Leute gehäuft. In den meisten Fällen hatte es der Täter auf die Halskette der Frauen abgesehen. Eine Ermittlungskommission wurde eingesetzt.

(isf)