| 00.00 Uhr

Interview Norbert Vogel
Martinsfest mit drei Darstellern

Düsseldorf. Die Oberkasseler Schützen laden für den 9. November zum Martinsumzug ein.

Oberkassel Der Oberkasseler Schützenverein lädt mit dem Freundeskreis St. Martinszug und der Friedrich von Bodelschwingh-Schule zu seinem originellen Martinsfest ein. Dazu drei Fragen an Schützenchef Norbert Vogel.

Was ist an dem Oberkasseler St. Martinsfest so ungewöhnlich?

Vogel Unser Martinszug ist einer der wenigen, bei dem der heilige St. Martin als römischer Offizier und als Bischof auftritt. Es sind also drei Rollen zu besetzen. Wieder dabei ist unser Oberst Michael Boeckelmann, der hoch zu Ross den Römer darstellt und Norbert Blum, Ehrenoberst in Flingern, spielt die Rolle des Bischofs. Beide erscheinen hoch zu Ross.

Sie sind der Bettler. Was reizt Sie daran?

Vogel Ich spiele den Bettler bereits zum dritten Mal. Ich mache das sehr gern, weil ich es gut finde, dass die Tradition des Martinsfestes und das Brauchtum allgemein durch den ehrenamtlichen Einsatz der Schützen und der Martinsfreunde aufrecht erhalten werden.

Wie wird das Fest ablaufen?

Vogel Wir werden wieder durch Oberkassel ziehen. Ich bin allerdings nicht dabei, weil ich mich bereits verkleiden muss, um pünktlich bei der Mantelteilung zu erscheinen. Sie ist dann wie im vergangenen Jahr auf der Treppe vor dem Eingang der Don-Bosco-Grundschule am Salierplatz. Vorher haben wir das Schauspiel auf dem Schulhof der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule an der Cimbernstraße abgehalten. Weil das Schulgebäude durch einen Neubau erweitert wird, waren wir gezwungen, uns einen anderen Standort zu suchen. Das hat sich aber als Glücksfall erwiesen, denn am Salierplatz werden wir von mehr Menschen wahrgenommen. (hiw)

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Martinsfest 2017 in Düsseldorf-Oberkassel mit drei Darstellern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.