| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Masterplan Industrie: weniger Arbeitsgruppen

Düsseldorf. Mit verstärkten Kooperationen im Bereich der Digitalisierung soll Düsseldorfs "Masterplan Industrie" vorangetrieben werden. Oberbürgermeister Thomas Geisel, Ulrich Lehner, Präsident der IHK Düsseldorf, sowie die übrigen Vertreter des Steuerungskreises "Masterplan Industrie" sind im Rathaus zusammengekommen, um die Ergebnisse der Arbeitsgruppen im Jahr 2015 zu analysieren.

Der "Masterplan Industrie" ist eine Initiative, die im Jahr 2011 gemeinsam von Stadt, IHK, Industrieunternehmen, Verbänden und Vereinen ins Leben gerufen wurde, um Düsseldorf als Industriestandort zu sichern.

Regelmäßig treffen sich Arbeitsgruppen mehrfach im Jahr zu verschiedenen Themenbereichen. Nach fünf Jahren Masterplan Industrie sollen künftig die Ziele der Arbeitsgruppen und die Ausrichtung der Aktionsfelder geschärft werden und die industriespezifischen Kernthemen des Masterplans stärker in den Fokus rücken. OB Thomas Geisel: "Wir haben uns zur Reduzierung der Arbeitsgruppen auf die Themenfelder Flächen/Infrastruktur, Technologie/Clusterpolitk, Energie und Industrie-Image geeinigt, in denen wir in den vergangenen Jahren beachtliche Ergebnisse erzielen konnten.

Alle Beteiligten sind sich einig, diesen Austausch zwischen Stadt und Industrie fortzusetzen, um den Industriestandort auch weiterhin zu stärken und aktiv zu gestalten." Bei einigen Bereichen hat sich herausgestellt, dass sie sich nicht eindeutig auf die Industrie fokussieren lassen, sondern ebenso für andere Wirtschaftszweige gelten, wie beispielsweise die Maßnahmen zur "Rekrutierung von Auszubildenden" oder andere arbeitsmarktpolitische Fragestellungen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Masterplan Industrie: weniger Arbeitsgruppen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.