| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Mehr als 200.000 in den Freibädern

So gut sind die Freibäder in Düsseldorf
So gut sind die Freibäder in Düsseldorf FOTO: Bretz, Andreas
Düsseldorf. Dennoch ist der Bäderchef mit der Saison noch lange nicht zufrieden.

Das sind Zahlen, wie Roland Kettler sie mag: Am Sonntag wurden 6990 Bürger in den städtischen Freibädern gezählt. Das macht ein Plus von 33 Prozent zum Vergleichstag vom Vorjahr. Fast 10 000 Open-Air-Schwimmer an einem Wochenende sind ein guter Wert, die Zahl hievt die Saisonstatistik auf mehr als 200 000, genauer auf 201 798. Damit hat der jetzige Sommer die Bilanz des vorigen Jahres bereits übertroffen, denn die fiel absolut mau aus, in die Freibäder kamen lediglich 191 417 Düsseldorfer.

Kettler ist dennoch mit dem Jahr bislang nicht zufrieden. "Mai und Juni waren zu schlecht." Ein Problem plagt den Bäderchef: Obgleich man vier Wetterdienste auswertet, seien die im Internet angekündigten flexiblen Öffnungszeiten kaum zu planen. "Die Vorhersagen stimmen einfach nicht." Werde Gewitter vorhergesagt, komme kaum jemand, selbst wenn der Tag bis 16 Uhr akzeptabel sei.

Freibad-Check: Tipps aus der Region FOTO: AP, AP

Am Unterbacher See hat man die Vorjahreszahlen fast erreicht. 107 000 Besucher kamen bislang, 2000 weniger als 2014. "Wir hoffen auf einen super August", sagt Geschäftsführer Peter von Rappard. Er wie auch Kettler schwärmen vom Sommer 2003, als zum Unterbacher See 310 000 und in die Freibäder 533 000 Besucher kamen. Mit Blick auf diesen Jahrhundertsommer hat 2015 bislang nur Chancen auf einen guten Mittelfeldplatz.

Sehr zufrieden mit der Badesaison ist der Verein "Flossen weg", der das familiäre Schwimmbad in Kaiserswerth betreibt. Gestern kamen dort über 2000 Besucher, darunter auch Teilnehmer der Schwimmkurse, die der Verein anbietet. "Im Juli konnten wir mit über 22 000 Besuchern 3000 Gäste mehr begrüßen als im Juli 2014", sagt Badleiterin Birgit Kowald. Erfreulich für sie ist, dass es trotz der hohen Besucherzahlen nicht zu Diebstählen oder Unfällen kam. Ein Rekord wurde bereits im Juni aufgestellt. Eine ganze Woche lang konnten täglich über 2000 Besucher begrüßt werden. Solch eine durchgängig gute Resonanz gab es bisher noch nie in der Vereinsgeschichte. "Vielleichte können wir das sogar noch in dieser Saison toppen", sagt Kowald.

(bra/ujr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Mehr als 200.000 in den Freibädern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.