| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Mehr als 50 Händler verkaufen Mode im Boui Boui

Düsseldorf: Mehr als 50 Händler verkaufen Mode im Boui Boui
Mia Forsch hat das Label Madekind gegründet. FOTO: ANDREAS BRETZ
Düsseldorf. Geduldig warten die Besucher des "Fashion Yard" im Boui Boui Bilk, dass die Modenschau anfängt. Mit gezückten Handys und mit kritischen Blicken betrachten sie die Stücke der unterschiedlichen Labels.

Beim Fashion Yard können sich ausgewählte Labels, Marken, Stores und Online-Shops zwei Tage lang einem modebegeisterten Publikum präsentieren. Über 50 Popup-Stores bieten ausgefallene Kleidung, Schmuck, Accessoires und Essen.

Besonders die Jungdesigner liegen den Veranstalterinnen Sandra Swienty und Katharina Wohs am Herzen. Eine davon ist Sara Strauch. "Mit sechzehn habe ich angefangen, Mode zu machen und auf Messen zu verkaufen", erzählt sie. Jetzt ist sie zwanzig und studiert Modedesign. Ihre Teile sind alles Einzelstücke. Mia Sophie Forschs Steckenpferd sind fair hergestellte Produkte. "Ich habe vor zwei Jahren angefangen. Eigentlich war das als soziales Projekt gedacht, um Menschen in armen Ländern zu helfen", berichtet die Gründerin von "Madekind".

(nes)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Mehr als 50 Händler verkaufen Mode im Boui Boui


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.