| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Meine Mama, ledig, sucht...

Düsseldorf: Meine Mama, ledig, sucht...
Natalie Brüne hat die Plattform initiiert. FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Natalie Brüne betreibt eine Internet-Plattform, auf der Kinder, Geschwister oder Enkel für Familienmitglieder Freunde oder Partner suchen können. Von Katharina Pavlustyk

Das Portal "My Mom - Your Dad" (Meine Mutter - Dein Vater) ist so etwas wie eine moderne Partnerschafts- oder Freizeit-Anzeige. Mit dem Unterschied, dass auf der Plattform nicht jene tätig werden, die jemanden für den Theaterbesuch oder Radtouren suchen, sondern ihre Verwandten. Die Idee dahinter: Töchter und Söhne, Enkel, Nichten und Neffen sowie Geschwister wollen es Familienmitgliedern oft leichter machen, Gleichgesinnte oder Partner zu finden. Viele haben keine Zeit oder Lust, sich durch Profile von Dating-Portalen zu wühlen, oder scheuen sich, Freizeitpartner-Anzeigen zu schalten. "Bei einer Annonce weiß man ja nicht, wer antwortet", sagt Andrea Brüne (57).

Sie ist Mutter von Portal-Gründerin Natalie Brüne und sozusagen verantwortlich dafür, dass es das Portal gibt. Die 57-Jährige ist aktiv, reist gern und mag die Natur. Für sie wollten Natalie Brüne, die Europäische Kultur und Wirtschaft studiert, und ihr Bruder Robin Freizeitkontakte knüpfen. Seit Herbst 2015 ist die Seite www.mymumyourdad.de online, rund 50 Personen haben sich Brüne zufolge bisher angemeldet. Viele kommen aus Düsseldorf, aber auch "Verkuppler" aus anderen Städten wie Witten oder Herne möchten für Menschen aus ihrem Umfeld Kontakte knüpfen.

Sophie Wilhelm (25) hat ihre Großmutter angemeldet, damit sie mehr rauskommt. "Sie selbst ist nicht internetaffin, findet die Idee aber super", sagt die junge Frau. Auch Natalie Brüne hat ihre Oma angemeldet: "Sie geht nicht ins Internet, ich übernehme das, weil ich die Möglichkeit dazu habe." Solche Beispiele gibt es viele: Da ist ein Teilnehmer, der seine 84-jährige Großmutter zwecks Freizeitgestaltung mit anderen Frauen zusammenbringen möchte. Da ist eine junge Frau, die Menschen sucht, die ihren Vater in die Oper oder auf Konzerte begleiten. Auch Ursula Roderhoff (54) wurde angemeldet, von ihrer Schwester Sieglinde Gallucci (47), und findet das "super". So hat sie unter anderem Andrea Brüne kennengelernt und eine weitere Düsseldorferin, mit der sie das Museum Kunstpalast besucht hat. Die 54-Jährige ist verheiratet, doch ihr Gatte geht nicht gern ins Theater oder Museum. Dank ihrer Schwester kommt sie nun mit Menschen in Kontakt, die ihre Interessen teilen. "Dadurch, dass man sich nicht selbst anmeldet, befindet man sich in einem geschützten Raum", sagt Roderhoff. Das bestätigt Andrea Brüne: Durch den Austausch der eigenen Verwandten sei das Kontakteknüpfen nicht anonym, wie das oft bei Anzeigen oder in Partner-Börsen der Fall sei. "Da ist ein Vertrauensvorschuss."

Das Online-Portal, entwickelt sich nach Worten von Natalie Brüne zu einer Freundschaftsplattform, weil sich nicht nur die kennenlernen, die sich über Freunde oder Freizeitpartner freuen, sondern auch ihre Kinder oder Enkel, die oft zu den Treffen mitkommen. Sieglinde Gallucci, die eigentlich bloß ihre Schwester angemeldet hatte, hat auch Kontakte geknüpft. Um das voranzutreiben, organisiert Natalie Brüne zusätzlich Veranstaltungen im echten Leben. "Man kommt dabei aus seiner Komfortzone heraus", sagt Andrea Brüne. Das sei ab einem gewissen Alter ein Problem, "viele igeln sich zu Hause ein".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Meine Mama, ledig, sucht...


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.