| 00.00 Uhr

Feuer in Flüchtlingsunterkunft
Messe Düsseldorf baut abgebranntes Lager auf

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Halle abgerissen
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Halle abgerissen FOTO: dpa, mg fdt
Düsseldorf. Die von einem Feuer zerstörte Flüchtlingsunterkunft in Düsseldorf hatte Teile der Messe-Solaranlage auf dem Dach. Auch durch den Betriebsausfall der Module und das fehlende Lager sind Kosten entstanden. Die Halle soll wieder aufgebaut werden.  Von Denisa Richters

Die Rauchsäule, die am 7. Juni in den Himmel über Düsseldorf stieg, war kilometerweit zu sehen. Der Schreck war groß, auch bei den Besuchern der Drupa auf dem Messegelände in direkter Nachbarschaft. Es war ein Gebäude der Messe, das brannte, aber keines auf dem Messeareal, sondern eine Lagerhalle an der Straße Stockumer Höfe, die nur als Lagerfläche genutzt worden war und zum Zeitpunkt des Feuers seit einigen Monaten von Land und Stadt als Unterkunft für Flüchtlinge diente. Ein Bewohner steht im Verdacht, das Feuer gelegt zu haben - und es war großes Glück, dass niemand ernsthaft verletzt wurde.

Der Messe ist aber ein materieller Schaden entstanden: Zum einen ist damit die Lagermöglichkeit entfallen. Laut Messe-Chef Werner M. Dornscheidt ist man auf ein Gebäude im Hafen ausgewichen - was weitere Wege mit sich bringt. Geschäftsführer Bernhard Johannes Stempfle beziffert die Abschreibung mit 1,1 Millionen Euro.

Durch das Feuer ist auch ein großer Teil der Solaranlage zerstört worden, die auf den Dächern der abgebrannten und einer weiteren Lagerhalle an den Stockumer Höfen installiert war. Den damit produzierten Strom speist die Messe ins Netz ein, erhält dafür eine Vergütung - und hat wegen des Betriebsausfalls auch weniger Erträge. "Wir haben die Nutzung an die öffentliche Hand übertragen", sagt Dornscheidt. Die Versicherung werde den Schaden begleichen, inklusive jenes durch die Betriebsunterbrechung der Solaranlage. "Derzeit wird die Höhe ermittelt." Für Dornscheidt steht fest, dass von dem Geld eine neue Lagerhalle gebaut werden soll. Ob in gleicher Größe und Art oder mit mehr Ausstattung (was die Messe selbst zahlen muss), sei noch nicht entschieden.

Die Solaranlage erschwerte auch die Löscharbeiten: Obwohl abgeschaltet, stand sie weiter unter Strom. Über das Löschwasser hätte die Einsatzkräfte der Schlag treffen können. Deshalb mussten sie die Halle kontrolliert abbrennen lassen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Feuer in Flüchtlingsunterkunft : Messe Düsseldorf baut abgebranntes Lager auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.