| 14.46 Uhr

Umleitungen im Nah- und Fernverkehr
Metalldiebe legen Bahnlinie Düsseldorf-Köln lahm

Fälle von dreistem Metalldiebstahl in NRW
Fälle von dreistem Metalldiebstahl in NRW FOTO: dpa (2), Aachen Tourismus
Köln. In der Nacht zum Sonntag haben Unbekannte auf der Bahnstrecke von Köln nach Düsseldorf eine Oberleitung beschädigt. Dadurch kam es bis zum Sonntagvormittag zu Behinderungen im Regional- und Fernverkehr.

Nach Angaben der Bahn hatten Diebe in der Nacht sogenannte Mastrückanker entwendet. Sie dienen dazu, die Oberleitung stramm gespannt zu halten und sind bei Metalldieben eine beliebte Beute.

Durch die nach dem Diebstahl leicht durchhängende Oberleitung wurde gegen 02.00 Uhr morgens der Stromabnehmer eines ICE beschädigt. Die Fahrt des Fernzugs war damit beendet. Die Reisenden mussten in einen Ersatzzug umsteigen, der sie zurück nach Köln brachte.

Die Reparaturarbeiten an der Strecke dauerten fast bis Sonntagmittag.
Solange kam es zu spürbaren Behinderungen im Bahnverkehr. Die Regionalexpress-Linien RE 1 und RE 5 konnten die Bahnhöfe in Leverkusen-Mitte und Düsseldorf-Benrath nicht mehr anfahren. Auch der Fernverkehr musste umgeleitet werden.

(felt/lnw)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Metalldiebe legen Bahnline Düsseldorf-Köln lahm - Umleitungen im Nah- und Fernverkehr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.